Warum Kim Kardashian (35)? Warum dieser dreiste Raub? Der Überfall auf den Reality-Star wirft aktuell vor allem die Frage nach den Tätern auf. Englische Medien spekulierten bereits über eine Verwicklung der berüchtigten Juwelenräuber "Pink Panthers". Dass ein Opfer an so einem Verbrechen keine Mitschuld trägt, steht außer Frage. Doch hat sich Kim durch die öffentliche Zurschaustellung ihres Schmucks selbst als lukratives Ziel präsentiert?

Kim Kardashian in Miami Beach
Ace Pictures via ZUMA Press / action press
Kim Kardashian in Miami Beach

"Ring, ring", sollen die Verbrecher laut Kims Aussagen immer wieder gebrüllt haben, berichtete TMZ. Gemeint haben sie damit ihren brandneuen Verlobungsring im Wert von rund 5 Millionen Dollar. Ehemann Kanye West (39) spendierte ihn seiner Kim erst letzten Monat. Diese präsentierte ihn daraufhin stolz in der Öffentlichkeit. Noch mehr Details über Kims Ring und ihren übrigen Schmuck sowie deren Verbleib ließen sich über die sozialen Netzwerken nachverfolgen. Dort könnten auch die Täter auf die millionenschwere Beute aufmerksam geworden sein.

Kim Kardashians 5 Millionen Dollar Ring in Paris
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashians 5 Millionen Dollar Ring in Paris

Was meint ihr? Sollte Kim mit ihrem Schmuck nicht so protzen? Stimmt am Ende des Artikels ab! Erfahrt im Clip weitere Informationen zum Überfall!

Kim Kardashian und Kanye West in New York
FREDDIE BAEZ / Startraks Photo / ActionPress
Kim Kardashian und Kanye West in New York

Sollte Kim Kardashian ihren Schmuck nicht so zur Schau stellen?

  • Sie sollte ihn nicht so oft präsentieren, damit lockt sie potenzielle Täter nur an.
  • Sie kann ihn ruhig so oft zeigen wie sie will. Ganz geheim wird sie es sowieso nicht halten können.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.531 Sie sollte ihn nicht so oft präsentieren, damit lockt sie potenzielle Täter nur an.

  • 1.113 Sie kann ihn ruhig so oft zeigen wie sie will. Ganz geheim wird sie es sowieso nicht halten können.