Cheyenne (22) und Valentina Pahde (22) sind aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Valentina in ihrer Rolle als Sunny Richter bei GZSZ, Cheyenne als Eisprinzessin Marie Schmidt bei Alles was zählt. Beide sind dankbar und glücklich über ihren Beruf, doch die verschiedenen Soaps bedeuten verschiedene Städte und somit verschiedene Wohnorte für die Twins. Jetzt sprach Cheyenne darüber, wie schmerzlich sie ihre Schwester manchmal vermisst und was ihr gegen die Sehnsucht hilft.

Cheyenne Pahde spielt bei "Alles was zählt" Marie Schmidt
Facebook/ Cheyenne Pahde
Cheyenne Pahde spielt bei "Alles was zählt" Marie Schmidt

Für ihre Rolle bei AWZ ist Cheyenne von ihrer Heimatstadt München nach Köln gezogen. Valentina lebt seit zwei Jahren für GZSZ in Berlin. Seither sehen sich die Blondinen nicht mehr so häufig. Im Interview mit RTL spricht die Marie-Schmidt-Darstellerin jetzt über die räumliche Trennung: "Am meisten vermisse ich meine Zwillingschwester Valentina. [...] Dass es ihr dort [Berlin] gut geht und dass sie glücklich ist, ist das Einzige, was es mir einfacher macht, nicht so unter unserer Trennung zu leiden."

Valentina und Cheyenne Pahde (r.), deutsche Schauspielerinnen
RTL
Valentina und Cheyenne Pahde (r.), deutsche Schauspielerinnen

Doch die Freundin von Fußballprofi Daniel Engelbrecht weiß sich zu helfen, wenn ihr ihr Twin mal zu sehr fehlt: Sie schaltet RTL ein und schaut GZSZ. "Valentina macht mich sehr stolz und ich finde, sie spielt ihre Rolle klasse. Immer wieder knipse ich auch Fotos von ihr und stelle sie auf Snapchat und Instagram", gesteht sie. Och, wie süß!

Valentina Pahde bei der "Suicide Squad"-Premiere in Berlin
Patrick Hoffmann/WENN.com
Valentina Pahde bei der "Suicide Squad"-Premiere in Berlin

Wie Cheyenne bei ihren AWZ-Kollegen ankommt, das könnt ihr euch hier anschauen: