Sophia (29) und Bert Wollersheim (65) gaben in dieser Woche ihre Trennung bekannt. In einem offiziellen Statement machten sie aber jetzt über Social Media klar, dass ein Liebes-Comeback keinesfalls ausgeschlossen sei. Doch nicht nur das: Die beiden gehen auch auf die Anfänge ihrer Liebe ein und verdeutlichen, dass sich Sophia Bert keinesfalls seines Geldes wegen geangelt hat – sie hat sich ihren Erfolg selbst verdient.

Bert und Sophia Wollersheim im Trennungsurlaub auf Usedom
Facebook / --
Bert und Sophia Wollersheim im Trennungsurlaub auf Usedom

In einem langen Facebook-Post wenden sich die beiden noch einmal gemeinsam an ihre Fans – vor allem Sophias Missgönner spricht Bert an: "Als wir uns kennen lernten, war ich schon kein reicher Mann mehr. Ich habe lange Jahre auf der Überholspur gelebt und nie Geld gesammelt. Als wir dann kurze Zeit später heirateten, waren meine finanziellen Probleme offensichtlich!" Im Jahr 2012 wurden Berts Geschäfte geschlossen, er war sogar im Knast. Die beiden mussten viel Geld an Gläubiger bezahlen, um eine Insolvenz zu vermeiden, bekamen dabei finanzielle Unterstützung von Freunden. Sie lebten, wie die Blondine schreibt, "an der Armutsgrenze".

Sophia Wollersheim am Strand von Miami
Facebook / --
Sophia Wollersheim am Strand von Miami

Darauf geht Sophia noch weiter ein und wendet sich an eine ganz bestimmte Gruppe der Social-Media-User: "Ein Sprungbrett sieht anders aus, liebe Hater! Meine Operationen wurden offensichtlich nicht von Bert finanziert!" Dieser stellt ein für alle mal klar: "Sophia hat sich ihren heutigen Erfolg selbst erarbeitet durch viel Fleiß und Engagement! Also wir haben aus aufrichtiger, inniger Liebe geheiratet." Mit diesen eindeutigen Worten dürften die Wollersheims nun wohl auch die letzten Zweifler überzeugt haben.

Bert und Sophia Wollersheim bei der Eröffnung des Beauty-Salons Flaconi Neo in Berlin
AEDT/WENN.com
Bert und Sophia Wollersheim bei der Eröffnung des Beauty-Salons Flaconi Neo in Berlin