Shailene Woodley (24) wirkt eigentlich recht süß und unschuldig, auch wenn sie zumindest in ihrer Rolle in Die Bestimmung zeigt, dass ein kleiner Action-Star in ihr steckt. Doch jetzt hat die Schauspielerin mit dem braven Image, die kürzlich in München noch auf dem Oktoberfest feierte, ordentlich Ärger am Hals. Sie wurde in North Dakota verhaftet, wie ein waschechtes Polizeifoto beweist.

Shailene Woodley im Kampf für das Recht der "Standing Rock"-Sioux-Indianer
Facebook / --
Shailene Woodley im Kampf für das Recht der "Standing Rock"-Sioux-Indianer

Wie das Morton County Sheriff's Department gegenüber Us Weekly bestätigte, wurde der Hollywood-Star im Rahmen einer Demonstration gegen die Dakota Access Pipeline, die durch das Gebiet der Sioux-Indianer führen soll, festgenommen. Zusammen mit Shailene wurden laut Polizei-Informationen 26 weitere Menschen verhaftet. Shailene Woodley dokumentierte ihren Einsatz und die Verhaftung mit Fotos und Videos auf Facebook und wirft den Polizisten vor, sie vor allem deshalb ins Visier genommen zu haben, weil sie prominent sei.

Shailene Woodley und Joseph Gordon-Levitt in München
Gulotta,Francesco / ActionPress
Shailene Woodley und Joseph Gordon-Levitt in München

"Ich war auf dem Weg zurück zum Camp, als die Polizei mich an meiner Jacke packte und sagte, ich dürfe nicht weitergehen. Sie hatten Waffen, Schlagstöcke und Kabelbinder dabei und ließen mich einfach nicht los", berichtet die 24-Jährige von ihrem Erlebnis. Während viele andere Demonstranten von den Gesetzeshütern nicht belästigt worden seien, habe man sie in Haft genommen, beschwert sich Shailene und spricht in einem Clip die zuständige Polizei direkt an: "Als ihr mir gesagt habt, dass ich den Ort verlassen soll, bin ich gegangen. Mein Freund war da, alle waren da. Ich werde verhaftet. Ich war da zusammen mit allen anderen. Ich weiß nicht, was das soll. [...] Es hängt wohl damit zusammen, dass man mich kennt und mir 40.000 Menschen zusehen..."

Shailene Woodley 2014
Getty/ Imeh Akpanudosen
Shailene Woodley 2014

Ein richterlicher Beschluss hat die Demonstrationen gegen die Pipeline ausgelöst. Der Stamm der Standing Rock Sioux hatte ein Gesuch eingereicht, die 3,8 Millarden US-Dollar teure Pipeline umzuleiten, damit ihre Grabstätten unversehrt blieben. Der Richter hatte dem Gesuch nicht stattgegeben. Auch Shailene Woodley setzte sich infolgedessen für diese Sache ein und muss sich laut Splash News nun am 24. Oktober vor Gericht verantworten. Der Vorwurf lautet Hausfriedensbruch. Die Pipeline verläuft zwar jenseits der Reservatsgrenzen, jedoch auf einem Gebiet, das den Sioux einst genommen wurde. Sie sehen es immer noch als ihr Land an.