Miley Cyrus (23) ist heutzutage für ihre schrillen Outfits und schrägen Auftritte bekannt, aber vor allem auch für ihr Engagement in der LGBTQ-Community (zu Deutsch: Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Queere). Vor allem die ehrliche Art der Sängerin kommt bei ihren Fans besonders gut an. Gerade bei privaten Themen nimmt die "Wrecking Ball"-Sängerin kein Blatt vor den Mund, spricht offen über ihre eigene Sexualität. In einem aktuellen Interview betont sie jetzt, wie sehr ihr das Wort bisexuell gegen den Strich geht und wie sie ihre eigene Orientierung bezeichnet.

Miley Cyrus in der Umkleide von Jimmy Fallon
Facebook/Miley Cyrus
Miley Cyrus in der Umkleide von Jimmy Fallon

"Mein ganzes Leben lang habe ich mein Geschlecht und meine Sexualität nicht verstanden. Ich habe immer das Wort 'bisexuell' gehasst, denn auch das hat mich in eine Schublade gesteckt", verrät die 23-Jährige der Variety im Interview. "Ich denke nie über eine Person als Frau oder Mann nach." Deshalb beschreibt sich Miley selbst als pansexuell. Pansexualität bedeutet, dass man den Partner nicht nach Geschlecht oder sexueller Identität auswählt, dass man für Menschen jeder Geschlechtsidentität sexuelle oder romantische Gefühle empfinden kann.

Miley Cyrus auf dem Cover des "Variety"-Magazins
Variety
Miley Cyrus auf dem Cover des "Variety"-Magazins

"Ich fühle mich neutral", gesteht sie, da sie sich weder als homo- noch heterosexuell sieht. Die "Adore You"-Interpretin gründete sogar eine eigene Charity, Happy Hippie, um gefährdeten Jugendlichen unterschiedlichster sexueller Orientierung und Identität zu helfen.

Promo für Miley Cyrus bei The Voice
Facebook/Miley Cyrus
Promo für Miley Cyrus bei The Voice