Noch mehr Gegenwind für Playmate Saskia Atzerodt. Die Ex von Nico Schwanz (38) sorgte mit ihrer Ankündigung, sich selbst als Escort-Dame zu versteigern, für ordentlich Rummel. Mittlerweile soll es bereits ein Gebot von 25.000 Euro für den heißen Abend und die noch heißere anschließende Nacht geben. Im Internet zog diese Aktion einen Shitstorm für Saskia nach sich. Jetzt wurde sie auch aus den eigenen Playmate-Reihen aufs Allerschärfste kritisiert!

Ramona Benrhard, Playmate
Oliver Burghart
Ramona Benrhard, Playmate

Das deutsche und internationale Playmate Ramona Bernhard (28) machte im Promiflash-Interview eines ganz klar. Saskia kann von ihren Playboy-Kolleginnen keine Unterstützung erwarten: "Ich schäme mich dafür. Im Namen aller Playmates." Ramona befürchtet, dass das Verhalten von Saskia eine fatale Signalwirkung hat: "Die Leute denken 'ach das Mädchen zieht sich für ein Magazin aus, also muss sie auch für jeden zu haben sein'. Das ist nicht richtig. Ich versuche den Leuten immer klar zu machen, dass nur weil ich mich für ein Magazin nackt ausziehe (...), mich nicht jeder haben kann."

Saskia Atzerodt bei der "Alpin Juwel Cart Trophy"
Facebook / --
Saskia Atzerodt bei der "Alpin Juwel Cart Trophy"

Das komplette, emotionale Interview gibt es im Clip am Ende des Artikels. Was haltet ihr von Ramonas Aussagen? Stimmt im angehängten Voting ab!

Saskia Atzerodt in Unterwäsche
Instagram / saskia_atzerodt_playmate
Saskia Atzerodt in Unterwäsche

Playmate befürchtet Rufschädigung: Was haltet ihr davon?

  • Ramona irrt sich. Saskia schädigt höchstens ihren eigenen Ruf, nicht den der Playmates.
  • Ramona hat recht. Saskias Aktion lässt alle Playmates schlecht dastehen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 387 Ramona irrt sich. Saskia schädigt höchstens ihren eigenen Ruf, nicht den der Playmates.

  • 767 Ramona hat recht. Saskias Aktion lässt alle Playmates schlecht dastehen.