Harte Schale, weicher Kern – das trifft wohl ganz besonders auf Boxer Arthur Abraham (36) zu. Der Sportler ist gerade erst zum ersten Mal Papa geworden, hat aber jüngst zugegeben, dass er bei der Geburt nicht dabei war, weil er nicht ertragen kann, dass Frau Mary Schmerzen hat. Nun offenbart er eine weitere "Papa-Schwäche".

Boxer Arthur Abraham bei der "Tribute to Bambi"-Gala 2016
ActionPress
Boxer Arthur Abraham bei der "Tribute to Bambi"-Gala 2016

Im Interview mit Promiflash verriet der Boxer, dass er bislang noch keine einzige Windel von Söhnchen Grigor gewechselt hat und generell eher übervorsichtig mit dem kleinen Spross umgeht: "Ich hab ihn schon so ein bisschen in den Händen gehalten. Aber Windeln wechseln kann ich nicht." Ob das nicht mal einen Versuch wert wäre? In der nächsten Zeit offenbar nicht, denn Arthur traut seinen Papa-Qualitäten selbst noch nicht so richtig: "Ich habe auch ein bisschen Angst, dass ich ihm weh tue. Und dass ich zu grob bin bei meinem Baby." Was seine Frau wohl dazu sagt? Beim Kampf mit der Windel braucht der Boxer offenbar noch Training!

Arthur Abraham bei der Premiere der "THE ONE Grand Show" in Berlin
ActionPress
Arthur Abraham bei der Premiere der "THE ONE Grand Show" in Berlin

Im Video könnt ihr euch genauer ansehen, welche Ängste der Profisportler bei seinem Söhnchen noch so hat.

Arthur Abraham gegen Gilberto Ramirez in Las Vegas, April 2016
ActionPress
Arthur Abraham gegen Gilberto Ramirez in Las Vegas, April 2016