Große Ehre für Beauty-OP-Fan Rodrigo Alves! Der "Real-Life-Ken" wurde nun im Rahmen der "Aesthetic Academy Awards" geehrt – und das aus einem wahrlich skurrilen Grund.

Justin Jedlica und Rodrigo Alves bei den "Aesthetic Academy Awards"
Instagram / rodrigoalvesuk
Justin Jedlica und Rodrigo Alves bei den "Aesthetic Academy Awards"

Rodrigo hat für seine zahlreichen Schönheitsoperationen einen Preis erhalten. Mit unglaublichen 46 Eingriffen im Wert von über 400.000 Euro ist er die "inspirierendste operierte Persönlichkeit". Der ehemalige Flugbegleiter berichtete im Promiflash-Interview, welcher der Eingriffe besonders schmerzhaft gewesen ist: "Die unangenehmste Operation war die Rekonstruktion meines Sixpacks. [...] Meine Genitalien wurden so groß und lila! Die Flüssigkeiten, die mir gespritzt wurden, die wanderten alle da runter." Doch damit nicht genug! "Danach musste ich beim Laufen alles mit beiden Händen festhalten", erzählte er weiter.

Rodrigo Alves, Real-Life-Ken
Instagram / rodrigoalvesuk
Rodrigo Alves, Real-Life-Ken

Rodrigos zahlreiche Schönheitsoperationen sind bis heute umstritten. Erst vor wenigen Monaten musste er sich einer aufwendigen Nase-Operation stellen. Dem Beauty-Wahn verfallen und von der Sucht getrieben, seinem Idol Ken immer ähnlicher zu sehen, ließ er sich Leichenteile in die Nase setzen. Eine Infektion drohte Rodrigo daraufhin dann buchstäblich das Gesicht zu zerfressen. In einer Klinik in Berlin unterzog er sich dann einer weiteren Nasen-OP – mit Erfolg. Inzwischen geht es dem Puppen-Mann wieder gut.

Rodrigo Alves bei der London Fashion Week
Brett D. Cove / Splash News
Rodrigo Alves bei der London Fashion Week

Seht im Clip das Interview mit Rodrigo Alves und erfahrt weitere Informationen zum Award des Beauty-OP-Fans.