Gestern wurde der vermeintlich dritte Kandidat für das RTL-Ekelformat Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! bekannt: WM-Held und Ex-Let's Dance-Teilnehmer Thomas Häßler (50) gilt als fast sicherer Kandidat für das Dschungelcamp 2017! Sein aktueller Verein Club Italia soll von Thomas' Entscheidung aber so gar nicht begeistert sein und könnte seiner Dschungel-Karriere schon vor dem Start ein Ende bereiten.

Thomas Heßler bei "Let's Dance" 2016
Gregorowius, Stefan / ActionPress
Thomas Heßler bei "Let's Dance" 2016

Wie Bild in Erfahrung gebracht hat, könnte der Berliner Fußballverein Club Italia, bei dem Thomas erst seit diesem Jahr als Trainer arbeitet, die Reise in den australischen Dschungel verbieten. "Vertraglich wäre das möglich", erklärte der Vereinssponsor Laurence Hein. Wenn sich Häßler für die TV-Show entscheide, würde er in einer wichtigen Phase der Saison als Trainer fehlen – Das sichere Aus seiner Trainer-Karriere?

Thomas Häßler, Ex-Fußballer
STAFF / Staff / Getty Images
Thomas Häßler, Ex-Fußballer

Sein ehemaliger Weltmeister-Kollege Paul Steiner (59) ist sich sicher: Die Teilnahme an der Show könnte Häßlers Laufbahn als Fußballtrainer für immer beenden. Eine besondere Enttäuschung für Paul, da er Thomas den Job beim Berliner Verein erst ermöglichte. Seine anderen, ehemaligen Mannschaftskollegen sehen Thomas' Entscheidung allerdings deutlich gelassener: "So lange der Icke dabei ist, schaue ich mir das Spektakel an", freut sich Ex-Nationalspieler Guido Buchwald (55). Ob Thomas aufgrund der prekären Situation doch noch einen Rückzieher macht, wird sich erst beim Start vom Dschungelcamp zeigen.

Thomas Häßler
Getty Images
Thomas Häßler

Was Thomas' Dschungel-Konkurrenz Honey mit ins Camp nehmen wird, erfahrt ihr Video: