Nach einem 8:0-Kantersieg gegen San Marino hat sich die Deutsche Fußballnationalmannschaft etwas ganz Besonderes verdient: Statt direkt mit dem Training weiterzumachen, hat Trainer Joachim Löw (56) 20 Spieler mit nach Rom genommen – dort hieß es dann: Papst treffen und Sightseeing!

Deutsche Nationalmannschaft in Rom
Facebook/DFB-Team (Die Mannschaft)
Deutsche Nationalmannschaft in Rom

Am 15. November tritt die DFB-Mannschaft gegen Italien an. Doch statt in Mailand, wo das Match stattfinden wird, über Taktiken und Spielzüge zu grübeln, ging es zuerst nach Rom. Dort trafen Mario Götze (24), Thomas Müller (27) & Co. nicht nur den Papst, sondern besuchten auch die eine oder andere Touristen-Attraktion. Etwas, das bei den Jungs einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Gleich mehreren von ihnen hat es das Kolosseum angetan. Mats Hummels (27) postete auf Facebook ein Bild, das ihn mit Kollege Ilkay Gündogan (26) zeigt. Beide Männer wirken glücklich und gelöst – die Magie der ewigen Stadt packt eben jeden!

Die DFB-Kicker nach dem Einzug ins Halbfinale gegen Italien bei der EM 2016
ActionPress / Steinbach Sascha
Die DFB-Kicker nach dem Einzug ins Halbfinale gegen Italien bei der EM 2016

Am späten Abend ging es für die Truppe dann noch zum gemeinsamen Abendessen. Dieser Moment wurde ebenfalls auf einem Bild festgehalten. Profi-Sportler haben hin und wieder eben auch eine richtige Auszeit verdient...

Marc-André ter Stegen, Ilkay Gündogan, Mario Götze und Shkodran Mustafi in Rom
Facebook/Ilkay Gündogan
Marc-André ter Stegen, Ilkay Gündogan, Mario Götze und Shkodran Mustafi in Rom