Vor knapp einer Woche wurde die Trennung von Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Helena Fürst (42) und dem Schlagersänger Ennesto Monté publik. Nach nur einem Monat hat sich das Paar getrennt. Helena erklärte kürzlich, dass ihr intime Bilder zugesandt wurden, auf denen ihr Liebster mit einer anderen Frau zu sehen sei. Ein persönliches Gespräch habe es bisher noch nicht gegeben. Doch nun meldet sich auch Ennesto zum ersten Mal zum Liebes-Aus zu Wort.

Helena Fürst, Ex-Dschungelcamp-Kandidatin
Action Press / Friedrich, Jürgen
Helena Fürst, Ex-Dschungelcamp-Kandidatin

"Ganz ehrlich: Ich bin wirklich wütend und enttäuscht. Wenn sie nochmal mit mir reden will, muss sie mir erklären, was das soll", erzählte der Musiker gegenüber RTL. "Sie muss mir auch das Bild zeigen, damit ich das auch erklären kann. Sie kann mir keine Vorwürfe machen, wenn ich überhaupt nicht weiß, um welches Bild es sich handelt." Offensichtlich ist sich Ennesto keiner Schuld bewusst, er weiß scheinbar nicht, warum sich die TV-Anwältin von ihm getrennt hat, ohne auch nur ein Wort mit ihm zu sprechen.

Helena Fürst, Ex-Dschungelcamp-Kandidatin
Action Press / GREGOROWIUS,STEFAN
Helena Fürst, Ex-Dschungelcamp-Kandidatin

Helena geht das Liebes-Aus sehr nahe! Im ersten Interview vor ein paar Tagen kullerten bei ihr sogar die Tränen. Doch auch das scheint Ennesto kaltzulassen: "Ich bin es gewohnt, wenn ich das so sagen darf, dass Frauen in meiner Nähe weinen", betonte der Sänger jetzt im Interview. Autsch! Am Ende des Gesprächs konnte er seiner Ex nur noch einen Satz mit auf den Weg geben: "Ich hoffe, du entschuldigst dich in der ganzen Öffentlichkeit, damit du überhaupt nochmal mit mir reden kannst." Bei den beiden ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen.

Ennesto Monté und Helena Fürst
Facebook / Ennesto Monté
Ennesto Monté und Helena Fürst