Nackte Tatsachen sind bei dem ehemaligen Real Housewives of Miami-Star Joanna Krupa (37) keine Seltenheit. Doch jetzt sind sehr freizügige Werbeaufnahmen mit der Beauty für ein Striplokal in Florida aufgetaucht, die die gebürtige Polin ordentlich verärgert haben. Das Etablissement soll ihre Fotos als Halbnackte für Promo-Zwecke missbraucht haben – allerdings ohne die Einwilligung der Blondine. Folge: Die Schauspielerin verklagt jetzt den Club.

Joanna Krupa auf der "Chaz Dean Holiday"-Party in Los Angeles
Imeh Akpanudosen/Getty Images
Joanna Krupa auf der "Chaz Dean Holiday"-Party in Los Angeles

Der "Pink Pony"-Club in Tampa verwendet ihre Bilder um die Show "Dance and Shower" zu bewerben. Jetzt verlangt die 37-Jährige die Aushändigung des Werbematerials und einen fairen Marktwert für die Anzeigen, die bereits veröffentlicht worden sind und Geld eingespielt haben, schreibt das Online-Magazin TMZ. Bei einer Rufschädigung für Joanna kann es für den Club eine teure Angelegenheit werden, wie ihr Anwalt in einem Statement verlauten ließ.

Joanna Krupa an Halloween in Beverly Hills
Michael Kovac/Getty Images
Joanna Krupa an Halloween in Beverly Hills

Doch das ist noch nicht alles: Da die Wahl-Amerikanerin niemals die Zustimmung für die Veröffentlichung gab, kann sie dafür jetzt weiter ordentlich abkassieren. Ein Gutachter schätzt, dass das Model pro Bild eine Vergütung von 100.000 Dollar zusteht. Diese Werbe-Aktion hat das eigentliche Ziel des Stripclubs somit weit verfehlt.

Joanna Krupa auf der "Autism Speaks 'La Vie En Blue'"-Gala in Burbank
Lily Lawrence/Getty Images
Joanna Krupa auf der "Autism Speaks 'La Vie En Blue'"-Gala in Burbank