Fast zwei Jahre ist es her, dass Sänger Udo Jürgens (✝80) an einem Herzanfall starb. Tochter Jenny (49) führte jetzt ein emotionales Interview mit der Tageszeitung Blick, in der sie offen wie nie über den Verlust sprach, den der Tod ihres Vaters für sie bedeutet. Udo sei nach wie vor eine starke Präsenz ihn ihrem Leben und sie sei sich sicher, sein schneller Tod sei ein Geschenk für den Musiker gewesen.

Jenny Jürgens, Tochter von Udo Jürgens
Thomas Burg / actionpress
Jenny Jürgens, Tochter von Udo Jürgens

"Die Musik, die Konzerte – das war sein Lebenselixier. Aber er wollte nicht als Tattergreis im Scheinwerferlicht enden. Er sagte oft, dass er sofort aufhören würde, wenn es peinlich werden sollte", erzählte die Sängerin, die aber von einer Todesahnung nicht sprechen wolle. "Ich glaube nicht, dass er gewusst hat, dass er so schnell sterben wird. Aber er hat wohl geahnt, dass er diese riesigen Tourneen nicht mehr lange so würde meistern können", fuhr Jenny fort.

Udo Jürgens küsst Tochter Jenny in Berlin, 2011
Andreas Rentz / Getty Images
Udo Jürgens küsst Tochter Jenny in Berlin, 2011

An ein Leben nach dem Tod glaube sie nicht. Dafür aber, dass ihr Vater auf andere Art und Weise weiterhin präsent sei: "Ich habe meinen Vater auf dem Totenbett gesehen. Da war nichts mehr. Das Licht war erloschen. Aber Udo lebt trotzdem weiter. In unseren Herzen. In unseren Erinnerungen. Zum Glück haben wir sein unfassbar großes Werk zum Andenken. Das ist so viel mehr, als von den meisten Menschen bleibt. Was mich mit großer Dankbarkeit erfüllt."

Entertainer Udo Jürgens
Johannes Simon / Getty Images
Entertainer Udo Jürgens