Da hat sich ganz schön was angestaut! Jennifer Aniston (47) muss seit 15 Jahren mit immer wieder aufgewärmten Schwangerschaftsgerüchten leben. Jetzt ist das Maß voll und Jen spricht Klartext! Der Star findet diese alte Leier frauenverachtend und fühlt sich als Gebärmaschine.

"In den letzten zehn, 15 Jahren musste ich mit den Bildern von mir leben, die meinen gewölbten Bauch zeigen, mit einem Kreis drum herum, mit einem Pfeil, der darauf zeigt. Auf diese Art als Objekt reduziert zu werden, ist widerlich! Ich hatte die Schnauze voll", erzählt Jennifer Aniston in der Talkshow von Ellen DeGeneres (58). "Nur weil wir Frauen sind und einen Uterus und eine Vagina und Eierstöcke haben wird von uns erwartet, dass wir Babys produzieren. Dabei vollbringen wir Frauen so viele unglaubliche Dinge auf dieser Welt, statt nur Gebärmaschinen zu sein."

Jennifer bricht eine Lanze für Frauen auf der ganzen Welt und fordert Boulevardpresse und Leserinnen auf, außerhalb ihrer Klischeevorstellungen zu denken. "Wir müssen uns gegenseitig unterstützen, vor allem in diesen Zeiten, uns gegenseitig lieben, unterstützen und stolz sein auf Frauen. Wofür auch immer du dich entscheidest: Wir bestimmen, was uns glücklich macht und uns erfüllt", fordert Jen und erhält donnernden Applaus aus dem Publikum. Was denkt ihr? Wer ist Schuld an den festgefahrenen Rollenvorstellungen, die immer noch vorherrschen? Stimmt ab!

Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Getty Images
Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Justin Theroux und Jennifer Aniston
Getty Images
Justin Theroux und Jennifer Aniston
Wer hat Schuld am festgefahrenen Frauenbild der heutigen Zeit?2179 Stimmen
1082
Die Medien! Frauen werden immer wieder objektifiziert!
989
Frauen und Männer selbst – wir merken selbst nicht, wie sehr wir uns in Rollen zwingen.
108
Niemand! Dieses Rollenbild gibt es doch gar nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de