Schon zum dritten Mal muss Kader Loth (44) in die Dschungelprüfung – dass das an den Nerven zehrt, ist kein Wunder. Das Reality-TV-Sternchen erwägt sogar, den berühmt-berüchtigten Satz zu rufen, nachdem die RTL-Show benannt ist: Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Stattdessen entscheidet sich Kader, die Prüfung durchzuziehen. Und scheint einen Weg gefunden zu haben, ihre Anspannung abzubauen: Sie beleidigt die Zuschauer vor den TV-Geräten auf's Übelste!

"Seitdem ich hier bin, muss ich antreten und es macht echt keinen Spaß! Es geht mir voll auf die Nerven", sagt Kader Loth in der Abgeschiedenheit des Dschungeltelefons. Zuerst scheint es so, als sei sie vor allem auf eine Person sauer: Auf sich selbst. "Ich weiß nicht, wo das Problem liegt. Vielleicht bin ich eine kleine Versagerin. Ich kriege die Arschkarte. Jeden Tag die Arschkarte kriege ich", erzählt sie. Aber dann sucht sie sich ein neues Ziel: "Die Zuschauer sind ganz böse Sadisten!" Sie wendet sich direkt an die Kamera, zeigt den Stinkefinger und fragt: "Gibt es unter euch keine Menschen mit Herz? Seid ihr alle Arschlöcher?"

Ob sie wirklich der Meinung ist, der krasse Diss bringt Sympathiepunkte ein? Ihre bisherige Taktik war schon nicht von Erfolg gekrönt. Kein Wunder, dass sie jedes Mal zur Dschungelprüfung antreten musste. Meint ihr, dass Kaders Beleidigungstirade gegen die Dschungelfans Grund für ihre erneute Wahl zur Busch-Challenge an Tag sechs sein könnte? Stimmt ab!

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Kader Loth bei der Premiere von "The Beauty and the Beast"
Getty Images
Kader Loth bei der Premiere von "The Beauty and the Beast"
Hat sich Kader erneut in eine Dschungelprüfung gehetzt?1372 Stimmen
944
Ja, jetzt erst recht!
428
Nein, sie hat sich doch nur Luft gemacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de