Diese Aktion hat es wirklich in sich! US-Schauspieler Shia LaBeouf (30) wollte mit seiner "He Will Not Divide Us"-Kampagne seinen Widerstand gegen die US-Regierung zeigen. Nach der Live-Verhaftung des Transformers-Stars jetzt der nächste Schock: Shias Anti-Trump-Demonstration wird aus Sicherheitsgründen eingestellt!

Das New Yorker Museum fürchtete um das Wohl seiner Besucher und rechtfertigte nun seine Entscheidung: "Die Aktion sorgt für ein ernsthaftes und andauerndes Sicherheitsrisiko." Die Polizei war sogar rund um die Uhr im Einsatz. Nach Shias Verhaftung hat sich die Stimmung vor Ort deutlich verschlechtert und für noch mehr Aufregung gesorgt. Der Schauspieler kann die Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen und zeigte sich auf Twitter enttäuscht: "Das Museum hat uns aufgegeben." Zusammen mit seinen Mitstreitern will er sich aber nicht unterkriegen lassen und die Kampagne weiterführen.

Shia wollte mit seiner "He Will Not Divide Us"-Aktion auf Donald Trumps (70) umstrittene Politk wie dem "Muslim Ban" aufmerksam machen. Bei der Mitmach-Aktion vor dem New Yorker Museum sollten die Teilnehmer den Satz "He Will Not Divide Us" in eine Kamera sagen. Die Anti-Trump-Bewegung sollte eigentlich die komplette Amtszeit des US-Präsidenten andauern und im Stream live zu sehen sein.

Seit der Amtseinführung von Donald Trump steht Hollywood Kopf. Was andere Stars von Barack Obamas (55) Nachfolger halten, seht ihr im folgenden Video.

Shia LaBeouf bei einer Anti-Trump-DemoAce Pictures via ZUMA Press / Zu
Shia LaBeouf bei einer Anti-Trump-Demo
Shia LaBeouf bei der Demo "He will not divide us"Ace Pictures via ZUMA Press / Zu
Shia LaBeouf bei der Demo "He will not divide us"
Shia LaBeouf bei Man Down PremiereMatt Winkelmeyer/Getty Images)
Shia LaBeouf bei Man Down Premiere


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de