Seit dem 20. Januar, der offiziellen Amtseinführung von Donald Trump (70) als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, laufen die Diskussionen über seine politischen Entscheidungen heiß. Sein Einreiseverbot für sieben muslimische Länder entsetzt Menschen weltweit. Auch deutsche Promis sind betroffen.

Sieben Länder sind es, die Donald Trump auf seine Verbotsliste gesetzt hat: Iran, Irak, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen. Wer einen Pass dieser Nationen besitzt, wird nun erst einmal nicht mehr in die USA einreisen dürfen. Auf seiner Facebook-Seite macht Moderator Jan Böhmermann (35) darauf aufmerksam, dass tausende deutscher Staatsangehörige von diesem Dekret betroffen sind: "Knapp 75.000 deutsche Staatsangehörige, also Deutsche (mit deutschem Pass, viele hier geboren und so) haben zwangsweise, weil der Iran, das Land ihrer Eltern und Großeltern, sie sonst nicht ins Land lässt (oder weil sie im Iran geboren wurden) einen iranischen Pass." Dazu gehören unter anderem Komikerin Enissa Amani (33), Rapper Azad, die Journalistin Golineh Atai oder die Schauspielerin Jasmin Tabatabai (49).

Jan Böhmermann hat eindeutige Worte für Donald Trumps Erlass: "Diese Verordnung des orangefarbenen Psychopathen mit den sehr kleinen Händen ist rassistische Willkür, unmenschlich und Unrecht. Und sie ist Wirklichkeit." Angela Merkel (62) ließ laut Spiegel Online übrigens bereits verlauten, dass sie Trumps Beschluss ebenfalls ablehnt.

Jan Böhmermann beim "Deutschen Fernsehpreis 2016"Getty Images
Jan Böhmermann beim "Deutschen Fernsehpreis 2016"
Enissa Amani bei der "SMS für dich"-Premiere in BerlinChristian Marquardt / Getty Images
Enissa Amani bei der "SMS für dich"-Premiere in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de