Game of Thrones ist eine der erfolgreichsten Serien überhaupt. Bei den Golden Globes, der wichtigsten TV-Auszeichnung, räumte der Fantasy-Epos in den letzten Jahren regelmäßig Preise ab. Die Fans fiebern jeder neuen Staffel und Folge aufgeregt entgegen. Seit längerem zählt auch der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha (43) zum Cast der Serie. Er verkörpert die Rolle des Jaqen H’ghar. Jetzt verrät Tom, wie er mit den dauernden Fragen nach dem Ende der Serie umgeht!

"Ich werde ständig gefragt, wie es weitergeht, wie es ausgeht." Das berichtete Tom Wlaschiha nun auf der "Young ICONs"-Awardverleihung gegenüber Promiflash. In die Verlegenheit, gegen Vertragsbestimmungen zu verstoßen, indem er den Fortgang der Serie ausplaudert, kommt er aber dennoch nicht: "Ne, es ist überhaupt nicht schwer, weil tatsächlich wissen wir genauso wenig wie die Fans." Der Grund dafür ist ganz einleuchtend: "Die Serie hat ja die Bücher überholt und die einzigen, die das wissen sind die beiden Produzenten und die vertrauen uns auch nicht." Damit ersparen die Produzenten den Schauspielern sicherlich einigen Stress.

"Game of Thrones" ist bekannt dafür, selbst etablierte Figuren sterben zu lassen. Tom Wlaschiha reagiert auf einen möglichen Serientod seines Jaqen H’ghar aber völlig gelassen: "Das gehört zum Leben dazu. Das ist das Risiko, wenn man Schauspieler ist." Tom hat ja zum Glück noch andere erfolgreiche Rollen, wie zum Beispiel in "Crossing Lines".

Maisie Williams als Arya Stark und Tom Wlaschiha als Jaqen H'gharLandmark Media Press and Picture / ActionPress
Maisie Williams als Arya Stark und Tom Wlaschiha als Jaqen H'ghar
Tom Wlaschiha in der Komischen OperWENN.com
Tom Wlaschiha in der Komischen Oper
Tom Wlaschiha, SchauspielerWENN.com
Tom Wlaschiha, Schauspieler
Den Schauspielern nicht vertrauen: Handeln die Produzenten richtig?304 Stimmen
278
Ja klar, sicher ist sicher.
26
Nein, das Team sollte sich vertrauen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de