Nimmt er den Vorfall überhaupt ernst? Aaron Carter (29) hat mit einer Prügelei im US-Bundesstaat Illinois mal wieder für Schlagzeilen gesorgt. Nachdem der Sänger während eines Auftritts einen Besucher mit einem rassistischen Kommentar beleidigte, kam es zu einer Schlägerei zwischen den beiden, die für den Bruder von Nick Carter (37) im Krankenhaus endete. Nun meldet sich der einstige Teenieschwarm bei seinen Fans zu Wort.

Nachdem sich seine Fans große Sorgen um ihr Idol machten, gab Aaron Carter auf Twitter nun Entwarnung: "Ich wurde nicht zusammengeschlagen. Ich hab lediglich eine gewischt bekommen und wurde geschubst, als ich gerade nicht aufgepasst habe", spielt er die Handgreiflichkeiten herunter. Mittlerweile wurde der 29-Jährige schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen. "Kliniken sind scheiße, genau wie Hetzer. Mein Gesicht hat ja aber zum Glück nichts abbekommen und sieht immer noch makellos aus", ist er sogar schon wieder zu Scherzen aufgelegt.

So ganz ohne Folgen bleibt die Auseinandersetzung dann aber doch nicht. "Die Polizei hat die Ermittlungen jetzt aufgenommen", berichtet er im sozialen Netzwerk von den aktuellen Geschehnissen. Die Zeit wird also erst noch zeigen, ob der Vorfall doch noch Konsequenzen für den Blondschopf hat.

Aaron Carter bei einem Auftritt in BloomingtonREX/ActionPress
Aaron Carter bei einem Auftritt in Bloomington
Aaron Carter, Ex-TeeniestarInstagram / aaroncarter
Aaron Carter, Ex-Teeniestar
Aaron Carter, SängerTwitter / Aaron Carter
Aaron Carter, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de