Erneuter Knast-Aufenthalt für DSDS-Star Menowin Fröhlich (29)! Der ehemalige Promi Big Brother-Kandidat soll zum wiederholten Mal zu einer Haftstrafe verurteilt worden sein. Grund dieses Mal: Der Musiker soll unter Drogen gestanden haben, als er ohne Führerschein hinter dem Lenkrad erwischt wurde.

Menowin FröhlichNitzsche, Christian (ActionPress)
Menowin Fröhlich

Der vierfache Vater ist vom Amtsgericht Heidelberg zu einem Jahr Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Unter Kokain soll er ein Auto gefahren haben. Der Vorfall habe sich bereits im vergangenen Sommer, am 20. August, ereignet, als Menowin auf der Autobahn zwischen Darmstadt und Heidelberg gefasst wurde, wie Bild Online schreibt. Aufgefallen sei der Sänger durch sein Fahrverhalten: Ein Zeuge habe gesehen, wie er Schlangenlinien fuhr. Zur angesetzten Verhandlung im Februar habe Menowin unentschuldigt gefehlt, woraufhin ein Haftbefehl gegen ihn erlassen worden sei. Gefasst worden sei er wenige Tage später und habe sich dann dem Gericht stellen müssen.

Sänger Menowin FröhlichFacebook / Menowin Fröhlich
Sänger Menowin Fröhlich

Die verantwortliche Richterin Walburga Englert-Biedert vom Amtgericht Heidelberg beschreibt den DSDS-Star gegenüber der Zeitung als beschämt: "In der rund eineinhalbstündigen Verhandlung zeigte sich Herr Fröhlich wie zuvor auch oft reumütig, räumte ein, dass er ein Kokain-Problem hat." Das bestätigte auch ein Bekannter des Sängers: "Er braucht eine Therapie. Im Knast wird alles nur schlimmer. Menowin ist auch bereit, sich in eine psychiatrische Anstalt einweisen zu lassen." Nichtsdestotrotz wurde der 29-Jährige zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Allerdings ist dieses Urteil noch nicht rechtskräftig.

Menowin Fröhlich, ehemaliger "Promi Big Brother"-KandidatSascha Steinbach/Getty Images
Menowin Fröhlich, ehemaliger "Promi Big Brother"-Kandidat


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de