Staffel-Start! Nach nur einem Tag Training müssen die diesjährigen Let's Dance-Teilnehmer am Freitagabend zeigen, welches Tanz-Talent in ihnen schlummert. Für den Paralympics-Sieger und Kandidaten Heinrich Popow (33) ist klar: Seine Beinprothese ist dabei definitiv keine Behinderung!

"Ich will niemals die Behinderten-Karte, weil das bringt ja auch nichts. Wenn ich mich auf die Schnauze lege, hat das nichts mit meiner Behinderung, sondern mit Dummheit zu tun", erklärt Heinrich seinen Kampfgeist im Interview bei Guten Morgen Deutschland. Er sieht seine körperliche Benachteiligung außerdem als Vorteil: "Ich kann gewisse Ballett-Dinge, ohne mich dehnen zu müssen. Ich muss einfach an einer Schraube drehen!" Im Alter von neun Jahren wurde in der linken Wade des Kasachen ein Tumor entdeckt. Daraufhin musste das Bein amputiert werden. Der Sportbegeisterte probierte viele Aktivitäten aus, bis er dann 2001 zur Leichtathletik kam.

In der "Let's Dance"-Kennenlernshow am Freitag wird sich herausstellen, welcher Profi an Heinrich Popows Seite tanzen wird. Auch den anderen Promis werden ihre professionellen Tanzpartner zugeteilt.

Die Teilnahme von Pietro Lombardi (24) ist aufgrund seiner Fußverletzung noch ungewiss, wie ihr im Video am Ende des Artikels seht:

Heinrich Popow bei der Siegerehrung der Paralympics in London 2012Dennis Grombkowski / Getty Images
Heinrich Popow bei der Siegerehrung der Paralympics in London 2012
Heinrich Popow bei den Paralympics in Rio de Janeiro 2016Friedemann Vogel / Getty Images
Heinrich Popow bei den Paralympics in Rio de Janeiro 2016
Heinrich Popow, "Let's Dance"-Teilnehmer 2017Julian Finney / Getty Images
Heinrich Popow, "Let's Dance"-Teilnehmer 2017
Wie schätzt ihr die Chancen für Heinrich Popow bei "Let's Dance" ein?370 Stimmen
302
Sehr gut!
68
Geht so.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de