Im Juli 2015 erschütterte eine Todesnachricht Demi Moore (54) und ihre Familie. Damals war ein College-Student tot im Pool ihres Anwesens in Los Angeles gefunden worden. Wie jetzt bekannt wurde, reichten die Eltern des Verstorbenen eine Klage ein. Die Schauspielerin selbst habe zwar nichts zu befürchten, zwei ihrer Angestellten müssten sich aber vor Gericht verantworten.

Laut Radar Online geben die Eltern des ertrunkenen Edenilson Steven Valle zwei Mitarbeitern des Hollywood-Stars die Schuld am Tod ihres damals 21-jährigen Sohnes. Im Mittelpunkt der Klage stehe insbesondere die Haus-Managerin Lenny Hernandez. "Lenny wusste, dass auf der Party getrunken wird. Sie hat Alkohol ausgeschenkt, obwohl die Begebenheiten unsicher waren", heißt es in der Anklageschrift. Es habe keine Sicherheitsbeschilderungen in Sichtweite gegeben und die Beleuchtung im Garten sei schlecht gewesen. Eine Reihe unglücklicher Umstände, die zu dem tödlichen Unfall geführt haben sollen. Außerdem sei das Opfer Nichtschwimmer gewesen.

Demi war während des tragischen Vorfalls 2015 nicht zu Hause. Der Tod des jungen Mannes habe für sie demnach keine rechtlichen Konsequenzen. Da es sich bei den Angeklagten jedoch um ihre Angestellten handelt, dürfte die Schauspielerin durchaus ein Interesse an der Verhandlung haben.

Scout Willis, Tallulah Willis und Demi Moore auf der New York Fashion Week
Jamie McCarthy / Staff
Scout Willis, Tallulah Willis und Demi Moore auf der New York Fashion Week
Demi Moore bei der LACMA Art + Film Gala 2014
Getty Images / Jason Merritt/TERM
Demi Moore bei der LACMA Art + Film Gala 2014
Rumer Willis und Demi Moore bei der "Palo Alto"-Premiere 2014
Getty Images / Kevin Winter
Rumer Willis und Demi Moore bei der "Palo Alto"-Premiere 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de