Hinter Lily Collins (27) und ihrem berühmten Vater Phil Collins (66) liegen schwere Zeiten. Lilys Eltern trennten sich, als sie gerade einmal fünf Jahre alt war, der Kontakt zu ihrem Vater blieb größtenteils aus. Die beiden lebten seit der Trennung auf unterschiedlichen Kontinenten. Darunter litt die inzwischen 27-Jährige enorm. In ihrer Autobiografie "Unfiltered" arbeitete sie jetzt das schwierige Verhältnis zu ihrem Papa auf. Dabei wird allerdings deutlich, dass es ihr äußerst schwer fällt, dem britischen Musiker zu verzeihen.

In einem offenen Brief machte Lily ihren Vater erst kürzlich für ihre Essstörung verantwortlich. Trotz aller Vorwürfe möchte die modelnde Schauspielerin Phil endlich vergeben können. "Wir treffen alle Entscheidungen, und auch wenn ich einige von deinen nicht entschuldigen kann, können wir die Vergangenheit am Ende des Tages nicht neu schreiben", zitierte Daily Mail aus Lilys Buch.

Darin beschrieb sie unter anderem ihre Vater-Tochter-Beziehung und versuchte, ihre Kindheit und Jugend aufzuarbeiten. "Ich lerne, wie ich deine Taten akzeptieren kann und beschreibe, was sie mich fühlen ließen. Ich erkenne es an und respektiere die Traurigkeit und Wut, die ich gegen die Dinge, die du getan oder nicht getan, mir gegeben oder nicht gegeben hast, empfand", gestand Phils Tochter weiter.

Lily Collins bei der Vanity Fair Oscar PartyNate Beckett / Splash News
Lily Collins bei der Vanity Fair Oscar Party
Phil Collins mit seiner Tochter LilyFrazer Harrison / Getty Images
Phil Collins mit seiner Tochter Lily
Phil Collins mit seiner Tochter LilyInstagram / lilyjcollins
Phil Collins mit seiner Tochter Lily
Hat Lily ihrem Papa wirklich verziehen?1320 Stimmen
742
Ja, ich denke schon. Sie möchte eben nur betonen, warum sie so enttäuscht von Phil war.
578
Nein, das glaube ich nicht. Wenn sie ihm verziehen hätte, würde sie ihm nicht indirekt immer wieder alles vorwerfen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de