Sie steht zwischen Hoffen und Bangen! Mit allen Mitteln versucht Mischa Barton (31), die Veröffentlichung eines Sextapes, auf dem sie in intimen Posen zu sehen ist, zu verhindern. Bei einer Pressekonferenz äußerte sich die Schauspielerin jetzt erstmals selbst zu den privaten Aufnahmen.

In Begleitung ihrer Anwältin Lisa Bloom stellte sich Mischa am vergangenen Mittwoch den Medien. Sichtlich mitgenommen erklärte der O.C. California-Star, nichts von dem Tape gewusst zu haben: "Es ist eine schmerzhafte Situation für mich. Ich musste mich meiner größten Angst stellen, als ich realisierte, dass eine Person, von der ich dachte, dass ich ihr vertrauen könnte, meine intimsten Momente mit versteckten Kameras gefilmt hat. Und noch schlimmer war es zu erfahren, dass dieser jemand versucht, dieses Video zu verkaufen."

Ihre Anwältin steht Mischa in diesen schweren Zeiten zur Seite. Das abstoßende Vorgehen des Täters, das als Rache-Pornografie bezeichnet werden müsse, dürfe keinesfalls ungestraft bleiben. Sie stelle unmißverständlich klar: "Wir werden Sie finden und wir werden Ihnen auf den Fersen bleiben. Wir werden Sie in vollem Umfang und mithilfe jedes verfügbaren straf- und zivilrechtlichen Gesetzes zur Rechenschaft ziehen."

Wie es der Schauspielerin nach ihrem Zusammenbruch geht, erfahrt ihr im Video.

Mischa Barton in Beverly HillsWENN
Mischa Barton in Beverly Hills
Mischa Barton bei der New York Fashion WeekTheo Wargo / Staff / Getty Images
Mischa Barton bei der New York Fashion Week
Mischa Barton in Los Angeles, 2016FayesVision / WENN
Mischa Barton in Los Angeles, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de