Bei DSDS hatte sie gerade riesiges Glück: Nachdem Teilnehmerin Natalie Ehrlich bereits beim ersten Casting ausschied, bekam sie eine weitere Chance. Aufgrund einer Fehlentscheidung der Jury dürfen sie und Mit-Kandidatin Alexandra Lexer noch einmal zum Recall antreten. In ihrer Vergangenheit hatte Natalie allerdings wenig Grund zur Freude: Sie gestand jetzt, dass ihre Mutter sie als Baby verkaufen wollte!

"Mein Vater Walter hat sich meine Mutter Nelda in einem Album ausgesucht und von den Philippinen nach Deutschland gebracht“, erzählte Natalie gerade gegenüber Bild. Als sie ein Jahr alt war, hätte sie ihre Mutter dann einfach mit in ihre Heimat genommen und vom Vater Geld gefordert. "Er hat sich aber geweigert, ihr welches zu schicken. Daraufhin wollte sie mich verkaufen", verriet die 30-Jährige. Im Rahmen einer Rettungsaktion mit dem Roten Kreuz habe ihr Vater sie schließlich zurückkaufen können.

Natalie sah ihre Mutter dann erst als 11-Jährige wieder, hat an das Treffen allerdings keine guten Erinnerungen: Ihre Mutter hätte es erneut nur aufs Geld abgesehen und sie beschimpft. Mithilfe ihrer Liebsten hat Natalie mittlerweile geschafft, diese schrecklichen Erlebnisse hinter sich zu lassen: "Meine eigenen Kinder und mein Mann Paul geben mir ganz viel Kraft."

Im Clip seht ihr, warum Menderes (32) jedes Jahr bei DSDS teilnimmt:

Natalie Ehrlich bei DSDS 2017Instagram / natalieehrlich
Natalie Ehrlich bei DSDS 2017
Dieter Bohlen und seine Jury-Kollegen bei DSDS 2017Stefan Gregorowius / RTL
Dieter Bohlen und seine Jury-Kollegen bei DSDS 2017
Natalie Ehrlich beim Recall von "DSDS"Thomas Burg / ActionPress
Natalie Ehrlich beim Recall von "DSDS"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de