Blut ist dicker als Wasser? Wohl nicht in diesem Falle! Seit mehreren Wochen kämpft Kate Hudson (37) vor Gericht um das Aufenthaltsrecht ihres 13-jährigen Sohnes Ryder (13). Anstatt die Schauspielerin in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, fällt Bill Hudson seiner Tochter jetzt bewusst in den Rücken und erhebt schwere Anschuldigungen gegen die 37-Jährige.

Während die gerichtlichen Untersuchungen um die Lebensumstände der hübschen Blondine in vollem Gange sind, meldete sich nun auch Kates Vater Bill zu Wort – und soll, so berichtet es Radar Online, ein vernichtendes Urteil über seine Tochter gefällt haben. "Sie war nie eine gute Mutter. Ich liebe Kate, aber sie hat schreckliche Dinge getan. In meinen Augen ist sie ein verzogenes Gör!" Ob so die Fürsorge eines liebenden Vaters aussieht? Sicher nicht. Die Anschuldigungen scheinen nicht aus dem Nichts zu kommen, denn Kate selbst hat in früheren Interviews bereits erwähnt, mit ihrer Rolle als Mutter gelegentlich überfordert zu sein. Sie gab außerdem zu, sich an manchen Tagen verzweifelt vor ihren Kindern zu verstecken.

In den kommenden Wochen wird sich zeigen, welche Auswirkungen diese Behauptungen auf den laufenden Prozess haben werden. Ryders Vater, Sänger Chris Robinson, soll die Verhandlung ins Rollen gebracht haben, um das Aufenthaltsrecht seines Sohnes – ganze zehn Jahre nach der Trennung von Kate – für sich zu entscheiden. Was sagt ihr zu Bills Verhalten? Stimmt ab!

Wie Kate den Valentinstag verbracht hat, erfahrt ihr im Video.

Bill Hudson, Vater von Kate HudsonWENN
Bill Hudson, Vater von Kate Hudson
Kate Hudson mit ihren Söhnen Bingham und RyderValerie Macon/GettyImages
Kate Hudson mit ihren Söhnen Bingham und Ryder
Kate Hudson, SchauspielerinAlberto E. Rodriguez/GettyImages
Kate Hudson, Schauspielerin
Was haltet ihr von Bills Verhalten?2062 Stimmen
1344
Völlig daneben! Er ist ihr Vater – er sollte sie unterstützen!
718
Er wird seine Gründe haben! Sicher möchte er nur das Beste für Ryder!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de