Es ist kaum zu glauben: Zehn Jahre nach ihrer Trennung von Ex-Mann Chris Robinson steht Kate Hudson (37) jetzt vor Gericht. Die Schauspielerin muss um das Sorgerecht ihres ältesten Sohnes bangen: Wird sie Ryder verlieren?

Laut E! News soll sich das ehemalige Paar in einem knallharten Rechtsstreit befinden. Chris soll sich demnach dazu entschlossen haben, die einst getroffene Vereinbarung über das gemeinsame Sorgerecht für den mittlerweile 13-jährigen Ryder anzufechten. Ein gerichtliches Gutachten soll nun die aktuellen Lebensumstände beider Parteien prüfen, um einen entsprechenden Erziehungsplan aufstellen zu können. Die Einschätzung des Gerichts werde weiterhin darüber entscheiden, bei welchem Elternteil der Teenager zukünftig leben wird.

Die Gerichtsverhandlung dürfte die zweifache Mutter tief erschüttert haben. Erst vor wenigen Wochen bewies Kate mit einem emotionalen Instagram-Post, wie wichtig ihr die Beziehung zu ihrem ältesten Sohn ist. Für die Tochter von Goldie Hawn (71) stand die Familie schon immer an erster Stelle. Es verwundert daher nicht, dass sie sich im Zuge der Gerichtsverhandlung besonders kooperativ und kämpferisch zeigt. Berichten zufolge soll Kate nicht nur dem Gutachten, sondern – falls nötig – auch einem Drogen- und Alkoholtest zugestimmt haben.

Wie Kate den Valentinstag verbrachte, erfahrt ihr im Video.

Chris Robinson und Kate Hudson bei einer Filmpremiere 2005Kevin Winter/Getty Images
Chris Robinson und Kate Hudson bei einer Filmpremiere 2005
Kate Hudson und ihr Sohn RyderKate Hudson/Instagram
Kate Hudson und ihr Sohn Ryder
Kate Hudson und ihre Söhne Bingham und RyderValerie Macon/GettyImages
Kate Hudson und ihre Söhne Bingham und Ryder


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de