Eskaliert der Sorgerechtsstreit nach dem Unfall von Angelina Jolies (41) und Brad Pitts (53) Tochter Vivienne (8) jetzt erneut? Die Achtjährige war der Babysitterin in London aus den Händen geglitten und auf den Kopf gefallen. Die jüngste Tochter der beiden konnte erst nach zehn Minuten wieder aufstehen. Angelina war zu diesem Zeitpunkt hunderte Kilometer entfernt in der Schweiz. Das soll Brad Pitt, der seine Kinder kaum sehen darf, absolut auf die Palme gebracht haben – nimmt er jetzt den Kampf gegen seine Ex auf?

Brad Pitt könnte den Waffenstillstand bezüglich des Sorgerechts um die gemeinsamen Kinder nun beenden. "Er kämpfte nicht mit Angelina, weil er Angst hatte, komplett davon abgehalten zu werden, seine sechs Kinder zu sehen. Jetzt hat sich das Blatt gewendet und Brad will Blut sehen", erklärte ein Insider aus dem Umfeld des Hollywood-Stars laut Radar Online. Viviennes Unfall könnte dem "Inglourious Basterds"-Darsteller die nötige Munition für eine erneute Auseinandersetzung gegeben haben. In der richtigen Stimmung soll er laut einem weiteren Bekannten definitiv sein: "Als Brad von dem Unfall erfuhr, hat er vor Wut gekocht!"

Bis jetzt zog Brad in den Sorgerechtsstreitigkeiten gegen Angelina stets den Kürzeren. Im angehängten Video erfahrt ihr alles über seinen letzten Versuch, die Kinder öfter sehen zu dürfen.

Angelina Jolie mit ihren Kindern Shiloh, Zahara, Vivienne, Pax, Knox und Maddox Jolie-PittPaul Best
Angelina Jolie mit ihren Kindern Shiloh, Zahara, Vivienne, Pax, Knox und Maddox Jolie-Pitt
Brad Pitt bei der "Allied"-Premiere in LondonAdrian Dennis / Getty Images
Brad Pitt bei der "Allied"-Premiere in London
Brad Pitt bei der Premiere von "The Lost City Of Z" in HollywoodRich Fury / Getty Images
Brad Pitt bei der Premiere von "The Lost City Of Z" in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de