Seit der Geburt ihrer Tochter Dusty Rose im September 2016 kommen Model Behati Prinsloo (28) und Schauspieler Adam Levine (38) aus dem Schwärmen überhaupt nicht mehr heraus. Sogar zur Verleihung seines Sterns auf dem Walk of Fame in Hollywood brachte Adam sein Baby samt Ehefrau Behati mit. Doch ist das Model etwa ein schlechtes Vorbild für sein Töchterchen? Das behaupten jetzt zumindest einige Fans wegen einer speziellen Geste.

Unzählige Stars und Sternchen feiern momentan beim Coachella-Festival in Kalifornien ab. Dass es da auch mal wilder zugehen kann, ist sicher keine Überraschung. So postete Behati nun einen Schnappschuss auf ihrem Instagram-Profil, der sie mit ausgestrecktem Mittelfinger zeigt. Sofort fragten sich ein paar überbesorgte Fans: Sollte sich so eine junge Mutter verhalten? "Im Ernst!?", "Warum zeigst du den nicht gleich Rosie?" oder "Sowas von trashig", lauteten einige Kommentare. Manche Follower warfen ihr sogar vor, eine schlechte Mutter zu sein. Nur weil sie mit Freunden auf einem Festival ausgelassen feiert?

Andere Anhänger wiederum finden den Stinkefinger überhaupt nicht schlimm. Behati sei ja schließlich eine waschechte Rockerbraut. Doch was meint ihr? Sollte die 27-Jährige als Mutter auf solche Gesten verzichten oder übertreiben die Fans total? Stimmt in unserer Umfrage darüber ab!

Adam Levine, Behati Prinsloo und Tochter Dusty RoseParisaMichelle / Splash News
Adam Levine, Behati Prinsloo und Tochter Dusty Rose
Behati Prinsloo bei den AMAs in Los AngelesActionPress/ Kyle Rover/ Startraks Photo
Behati Prinsloo bei den AMAs in Los Angeles
Adam Levine und Behati Prinsloo bei den VMAsGetty Images
Adam Levine und Behati Prinsloo bei den VMAs
Sollte Behati als Mutter auf freche Gesten besser verzichten?2116 Stimmen
371
Auf jeden Fall! So ist man wirklich kein gutes Vorbild.
1745
Ihre Tochter ist doch noch so klein, sie bekommt das gar nicht mit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de