Nächste Runde im Rechtsstreit um Sofia Vergaras (44) eingefrorene Embryos: Im Februar klagte der TV-Star ihren Ex-Freund Nick Loeb (41) wegen Vertragsverstoßes an. Nick hatte nämlich versucht, das Sorgerecht für die gemeinsamen, ungeborenen Kinder zu beantragen. Jetzt schlägt er zurück und beschuldigt den Modern Family-Liebling: Sofia mache sein Leben zur Hölle und würde ihn so lange belästigen, bis er aufgebe!

In ihrer Klage bezieht die Serien-Beauty sich angeblich auf eine schriftlich getroffene Vereinbarung, die besagen soll, dass nur durch Zustimmung der Gegenpartei Anspruch auf die Embryonen erhoben werden kann. Nicks Anwalt beharrt darauf, dass es einen solchen Vertrag niemals gegeben habe. "Die Klage ist fehlerhaft und aus vielerlei Gründen völlig unhaltbar. Sie kann nur als schlecht durchdachter Versuch beschrieben werden, Herrn Loeb zu nerven und zu belästigen", soll er in einem Dokument schreiben, das Radar Online vorliegt. Trotz der Trennung will Nick angeblich die Embryos von einer Leihmutter austragen lassen und die Kinder alleine aufziehen. Er habe bereits eine emotionale Bindung zu ihnen aufgebaut und nenne sie Emma und Isabella.

Nick verlange nun, dass Sofia ihre Klage fallen lässt, damit er weiter für das Recht zu leben der ungeborenen Kinder kämpfen kann. Laut Page Six könnten finanzielle Aspekte ein möglicher Grund für den skurrilen Rechtsstreit sein. Sofia scheint mit ihrem Leben weitermachen zu wollen und erwartet diesen Frühling mit ihrem Ehemann Joe Manganiello (40) ihr erstes Kind. Es wird von einer Leihmutter ausgetragen.

Wie luxuriös die Hochzeit von Sofia und Joe sein sollte, erfahrt ihr im Video:

Sofia Vergara bei den Golden Globes 2017Frazer Harrison/Getty Images
Sofia Vergara bei den Golden Globes 2017
Nick Loeb auf dem roten TeppichByron Purvis / Sipa / ActionPress
Nick Loeb auf dem roten Teppich
Joe Manganiello und seine Ehefrau Sofia VergaraDimitrios Kambouris/GettyImages
Joe Manganiello und seine Ehefrau Sofia Vergara


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de