Fetter Jury-Diss von Noah Schärers (16) Mutter. Der junge Sänger kämpft heute um den Einzug ins große DSDS-Finale. Vergangene Show rührte er Jurorin Michelle (45) mit seinem Song zu Tränen und sie eröffnete ihm, dass sie selbst als Jugendliche auf der Straße leben musste. Noah selbst war vor gut einem Jahr einige Zeit im Heim. Die Äußerungen von Michelle kamen bei seiner Mutter, die im Publikum saß, so gar nicht gut an und sie holte zum Gegenschlag aus.

"Ich glaube, dass sie da was falsch verstanden hat. Ich war heute bei meinem Kind, aber wo sind denn die Kinder von der Michelle?”, schimpfte Melissa Schärer nach der Sendung. Noah war im Unterschied zu der Sängerin in einem betreuten Heim und nicht etwa, weil seine Familie ihn nicht wollte, sondern weil er nicht mehr zur Schule ging. Offenbar wollte seine Mama nicht, dass sie jetzt als Rabenmutter dastehe und rechtfertigte sich.

Juror Dieter Bohlen (63) versuchte nach Noahs heutiger Performance nun, die Wogen ein wenig zu glätten: "Wir sind hier eine Livesendung, manchmal kommen Sachen komisch rüber. Manchmal denkt man hinterher, man hätte man das anders ausdrücken müssen. Michelle hat das nur lieb gemeint."

Kandidatin Monique Simon (21) musste vergangene Woche die Show bereits verlassen, wie ihr erster Red-Carpet-Auftritt verlief, seht ihr im Clip.

Sängerin MichelleAndreas Rentz/GettyImages
Sängerin Michelle
Noah Schärer bei DSDS 2017Thomas Burg / ActionPress
Noah Schärer bei DSDS 2017
Noah, DSDS-Kandidat 2017RTL / Stefan Gregorowius
Noah, DSDS-Kandidat 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de