Er hat dem Trinken abgeschworen. Nach der Trennung von Angelina Jolie (41) musste Brad Pitt (53) einsehen – so geht es nicht weiter. Der Hollywood-Star, dem zwischenzeitlich sogar jeglicher Umgang mit seinen Kindern untersagt war, krempelte sein Leben komplett um – und das bedeutet auch: keine Drogen und kein Alkohol mehr!

Vor dem Scheitern seiner Ehe war Alkohol offenbar Brads ständiger Begleiter. Wie groß sein Problem wirklich war, gestand der 53-Jährige jetzt im GQ-Interview: "Wir haben einen Weinberg. Ich liebe Wein wirklich sehr, aber ich habe alles ruiniert. Ich musste davon wegkommen. Und um ehrlich zu sein, ich könnte einen Russen mit seinem eigenen Wodka unter den Tisch trinken. Ich war ein Profi. Ich war gut." Auch mit Marihuana kam der Schauspieler in der Vergangenheit in Berührung. "Als Stoner bekommt man wirklich die dümmsten Ideen", erinnerte sich Brad an diese Zeiten. Während er mit dem Kiffen jedoch leicht aufhören konnte, sei das mit dem Trinken anders gewesen. Doch er habe es geschafft – und ein neues, harmloses Suchtmittel für sich entdeckt: "Preiselbeersaft und Sprudelwasser. Ich habe den cleansten Harntrakt in ganz L.A. Das kann ich garantieren!"

Schon ein halbes Jahr rührt Brad keinen Alkohol mehr an. Auch wenn es nicht ganz leicht sei, er sei glücklich darüber, will seine Gefühle nicht länger betäuben. Schon kurz nach dem Liebes-Aus von Brangelina wurde gemunkelt, dass Brads Alkoholkonsum eine Rolle gespielt haben könnte. Und Brads heutige, sehr ehrliche Worte scheinen nun genau diesen Schluss zuzulassen.

Wie schön die Brangelina-Ehe einst war, zeigt euch dieser Clip:

Brad Pitt bei den Golden Globes 2017Hollywood Foreign Press Associat / ActionPress
Brad Pitt bei den Golden Globes 2017
Brad Pitt bei den 64. Internationalen Filmfestspielen von Cannesimagebroker.com
Brad Pitt bei den 64. Internationalen Filmfestspielen von Cannes
Brad Pitt und Angelina Jolie bei der Premiere von "Maleficent" in LondonAnthony Harvey/Getty Images
Brad Pitt und Angelina Jolie bei der Premiere von "Maleficent" in London
Beeindruckt euch Brad Pitts Beichte?1553 Stimmen
1439
Ja, es ist echt mutig von ihm, so offen darüber zu reden
114
Nein, das macht sein Verhalten ja nicht besser


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de