Eigentlich hatte Millie Bobby Brown (13) allen Grund zur Freude! Bei den MTV Movie Awards räumte die junge Britin den begehrten Preis für die "Beste schauspielerische Leistung in einer Serie" ab. Doch dann das! Auf der Bühne heulte die 13-Jährige bei ihrer Rede munter drauf los.

In Stranger Things spielte die Nachwuchsdarstellerin die Figur Eleven, ein knallhartes Mädchen. So tough wie in der Netflix-Serie war Millie bei der Preisverleihung dann nicht mehr. Kein Wunder, schließlich war es ihr erster großer Einzelpreis. Kaum hatte sie ihre Ansprache begonnen, kullerten auch schon die ersten Tränchen: "Ich möchte mich zuerst bei meiner Familie, bei Mama und Papa für ihre Unterstützung bedanken. Ich liebe euch. Dann möchte ich auch zu meinem Team 'Danke' sagen. Ihr seid meine besten Freunde."

Nach dem offiziellen Teil wandte sich Millie via Instagram an ihre Fans. In einem kurzen Statement witzelte sie über ihren Tränenausbruch: "Ich bin in meiner Rede zusammengebrochen. Mensch, was war das denn? Ich habe geglaubt, ich bin tough." So hart im Nehmen wie gedacht, ist sie mit ihren süßen 13 wohl doch noch nicht... Findet Ihr den Weinkrampf verständlich oder nicht? Stimmt in der Umfrage ab!

Millie Bobby Brown und die "Stranger Things"-Crew bei der PreisverleihungKevin Winter / Getty Images
Millie Bobby Brown und die "Stranger Things"-Crew bei der Preisverleihung
Millie Bobby Brown mit ihrem MTV Movie & TV AwardBirdie Thompson/AdMedia / ActionPress
Millie Bobby Brown mit ihrem MTV Movie & TV Award
Millie Bobby Brown bei den MTV Movie & TV Awards 2017Kevork Djansezian / Getty Images
Millie Bobby Brown bei den MTV Movie & TV Awards 2017
Findet ihr es verständlich, dass Millie anfing zu weinen?1178 Stimmen
1131
Ja, natürlich! Das sind ganz neue Situationen für sie.
47
Nein! Sie steht doch ständig vor der Kamera, da spielt das Alter keine Rolle.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de