Entweder sie reißt sich von jetzt an zusammen, oder sie muss in ein Jugendheim! Nach der Pfefferspray-Attacke, einer Verfolgungsjagd durch die Polizei und zwei Wochen Jugendknast stellte Silvia Wollny (52) ihrer Tochter Calantha (16) dieses Ultimatum. "Ich hab ihr klipp und klar gesagt, dass ihr Lebenswandel, den sie in letzter Zeit hatte, dass der nicht mehr geht. Entweder, oder. Und sie hat sich entschieden, bei uns zu bleiben. Dinge zu tun, Schule und andere Sachen zu machen, die zu ihrem Besten sind", erklärte die Hobby-Köchin im Promiflash-Interview. Dazu gehört auch eine Therapie, die die 16-Jährige wieder auf den rechten Weg bringen soll. Dann könne sie mit 18 Jahren vernünftig ins Leben starten, meinte das Familienoberhaupt. Silvia fügte hinzu: "Calantha ist jetzt bei uns zu Hause und geht einen guten Weg. Das ist es, was zählt!"