MTV hat genug von Scott Timlin (29). Der für Partys und Skandale bekannte TV-Star Scotty T hatte erst kurz nach dem Anschlag in Manchester mit einem makabren Tweet für Empörung gesorgt, jetzt hat er es sich offenbar auch endgültig mit den Machern von Geordie Shore verscherzt und wurde gefeuert.

Tatsächlich scheint Scotts berufliches Schicksal aber nur am Rande – wenn überhaupt – mit der von ihm online veröffentlichten Äußerung zu Manchester und Ariana Grande (23) zu tun zu haben. Wie The Sun berichtet, habe sich der Brite schon länger bei den "Geordie Shore"-Produzenten auf Bewährung befunden. Aufgrund seines unberechenbaren Verhaltens und seiner Party-Exzesse sei er bereits in der letzten Staffel für kurze Zeit suspendiert worden. Im Anschluss habe Scotty eine Abmahnung und eine womöglich letzte Chance bekommen, die er aber wohl nicht nutzte. "Sein Verhalten am Set hat sich nicht verbessert und deshalb hatten die Produzenten keine andere Wahl, als ihm zu kündigen. [...] Sie hatten einfach genug. Er darf die zweite Hälfte dieser Staffel nicht drehen", verriet ein Insider.

Der Cast der Reality-Serie wird die zweite Hälfte der 14. Staffel also ohne den 29-Jährigen Unruhestifter beenden. Mit seiner Kündigung gerät Scotty T nur zwei Tage nach seinem umstrittenen Social-Media-Post erneut in die Schlagzeilen. Nach dem Terroranschlag auf Ariana Grandes Konzert in Manchester hatte Scotty angeblich seinen Beileid für die Opfer und Ariana bei Twitter bekundet, den Post aber am Ende mit dem Hashtag "#lustaufkuscheln" versehen. Follower werteten dies als geschmacklosen Flirt-Versuch und reagierten entsetzt.

Abbie Holborn und Scotty T in "Geordie Shore"ITV1HD
Abbie Holborn und Scotty T in "Geordie Shore"
Scotty T in GlasgowDMC / Splash News
Scotty T in Glasgow
Ariana Grande am Flughafen in Florida einen Tag nach dem Anschlag in ManchesterSplash News
Ariana Grande am Flughafen in Florida einen Tag nach dem Anschlag in Manchester


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de