Schlager beim Fußball nicht erwünscht? Beim gestrigen DFB-Pokal-Finale wurde Helene Fischer (32) in der Halbzeit von den Zuschauern heftig ausgepfiffen. Die Sportfans, die sich für das Spiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt im Olympiastadion versammelt hatten, waren von dem Auftritt ganz und gar nicht begeistert. Ihr findet aber: Die Buhrufe wären nicht notwendig gewesen!

Laut einer Promiflash-Umfrage hat die Sängerin diese Erniedrigung nicht verdient. Ganze 71,6 Prozent der Leser halten die Reaktion im Stadion für völlig übertrieben. Das entspricht 6.648 der abgegebenen Stimmen. 28,4 Prozent und demnach 2.635 Personen können die negativen Pfiffe jedoch gut nachvollziehen.

"Jetzt ausbuhen.... Aber wenn sie betrunken sind, grölen sie alle mit", schrieb ein Fan. "Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung! Auch wenn sie hier ausgebuht wurde, ist sie die erfolgreichste deutsche Sängerin", verteidigte ein anderer Helenes Performance. Viele sind sich außerdem sicher, dass die Reaktion nichts mit der Schlager-Queen selbst zu tun hatte. "Sie ist kein BVB-Fan und sie wurde nicht deshalb ausgepfiffen, sondern weil die Fußballfans der Meinung sind, dass das kein Super Bowl ist, sondern Fußball. Und da hat sie nichts zu suchen."

Will Helene Fischer ein Baby? Mehr dazu seht ihr im Video!

Helene Fischer und Florian Silbereisen bei "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" im November 2016 in
Jens Schlueter/Getty Images
Helene Fischer und Florian Silbereisen bei "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" im November 2016 in
Familie Schweiger bei den New Faces Awards 2011
Getty Images
Familie Schweiger bei den New Faces Awards 2011
Helene Fischer und Florian Silbereisen beim "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" 2016
Getty Images / Jens Schlueter
Helene Fischer und Florian Silbereisen beim "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de