Einmal Rüpel, immer Rüpel? Im Jahr 1997 schlug Erfolgsproduzent Moses Pelham (46) bei der Echo-Verleihung dem damaligen VIVA-Moderator Stefan Raab (50) mitten ins Gesicht. Diagnose: gebrochenes Nasenbein! Der Rapper musste dafür büßen und ordentlich blechen – trotzdem ist die Musiklegende das Schläger-Image nie losgeworden.

Moderatorin Jeannine Michaelsen und Rapper Moses Pelham
VOX / Markus Hertrich
Moderatorin Jeannine Michaelsen und Rapper Moses Pelham

20 Jahre liegt der handfeste Streit zurück und trotzdem ist er noch nicht aus den Köpfen vieler verschwunden. Dies liegt unter anderem daran, dass Moses in diesem Jahr an dem beliebten VOX-Format Sing meinen Song teilnimmt und im Anschluss an die Show – in der Moses Pelhalm Story mit Jeannine Michaelsen (35) – offen über den Vorfall im März 1997 spricht. Grund für den Ausraster: Raab habe sich in seiner damaligen Fernsehshow "Vivasion" monatelang aufs Übelste über den Produzenten lustig gemacht. Als eines Tages dann Moses Mutter beunruhigt auf ihn zu kam und fragte, was da denn los sei, platzte dem Frankfurter die Hutschnur.

Alec Völkel, Michael Patrick Kelly und Moses Pelham (v.l.) bei "Sing meinen Song"
VOX / Markus Hertrich
Alec Völkel, Michael Patrick Kelly und Moses Pelham (v.l.) bei "Sing meinen Song"

Laut Moses habe er versucht bei der Musikveranstaltung ein Gespräch mit Raab zu suchen, fühlte sich allerdings erneut provoziert und schlug daraufhin zu. Der Moderator musste operiert werden und war wochenlang arbeitsunfähig. Für die Öffentlichkeit war die Täter- und Opferrolle klar verteilt – und auch das Landgericht Hamburg machte kurzen Prozess: Insgesamt 50.000 DM musste der ehemalige X Factor-Juror dem lädierten Kölner zahlen. Für viele ist der Halbamerikaner nach wie vor ein Schläger. Seine "Sing meinen Song"-Kollegen würden ihn heutzutage allerdings eher als "Knuddelbär" bezeichnen. Auch Sängerin Sabrina Setlur (43) macht deutlich: "Moses ist ein Mensch, der keine Gewalt sucht. Er hat seine Strafe bekommen." Ob ihm seine SmS-Teilnahme hilft, dieses böse Gangster-Image nun endlich ad acta zu legen? Stimmt ab!

Sabrina Setlur und Moses Pelham
Guido Ohlenbostel / ActionPress
Sabrina Setlur und Moses Pelham

Hilft Moses Pelham seine "Sing meinen Song"-Teilnahme die Raab-Story endlich hinter sich zu lassen?

  • Ja, definitv! Es ist 20 Jahre her und er hat seine Strafe bekommen! Ich bin Moses-Fan!
  • Nein, auch seine SmS-Teilnahme ändert nichts daran, dass er einen Menschen geschlagen hat! Die Vergangenheit kann man nicht ungeschehen machen!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 2.782 Ja, definitv! Es ist 20 Jahre her und er hat seine Strafe bekommen! Ich bin Moses-Fan!

  • 564 Nein, auch seine SmS-Teilnahme ändert nichts daran, dass er einen Menschen geschlagen hat! Die Vergangenheit kann man nicht ungeschehen machen!