Verrückte Spitznamen gibt es offenbar auch bei den britischen Royals. Dass Prinz Harry (32) eigentlich Henry Charles Albert David heißt, ist mittlerweile bekannt. Doch seine Freunde nennen ihn gern auch Spike, denn in jüngeren Jahren hatte er für vier Jahre eine Facebook-Seite unter dem Pseudonym "Spike Wells", wie Hello Magazine herausfand. Bruder William (34) hingegen nennt sich im Freundeskreis "Wills", bei seiner Mutter Prinzessin Diana (✝36) hingegen wurde er häufig "Wombat" gerufen. Den schrägsten Kosenamen hat aber wohl Queen Elizabeth II. (91), denn ihr Mann Prinz Philip (96) spricht sie gern mit "Cabbage", also "Kohlkopf", an.