Stellt sich Kim Kardashian (36) ihrer großen Angst? Vor genau acht Monaten wurde der Reality-Star in seinem Pariser Apartment von maskierten Männern festgehalten und ausgeraubt. Nach einer langen Medienpause zeigt sie sich nun seit wenigen Monaten wieder in der Öffentlichkeit. Doch ist sie auch bereit, an den Ort des Schreckens zurückzureisen?

North West und Mama Kim Kardashian in New York City
Splash News
North West und Mama Kim Kardashian in New York City

Kim hat lange gebraucht, um den traumatischen Vorfall zu verarbeiten – sie hat bis heute daran zu knabbern. In ihrer Reality-Sendung Keeping up with the Kardashians verriet sie jetzt: "Ich will auf keinen Fall in naher Zukunft nach (Paris, Anm. d. Red.)." Komplett ausschließen will sie eine erneute Reise in die französische Hauptstadt allerdings nicht. "North (4) hat einen Pyjama, auf dem der Eiffelturm ist und sie sagt immer: 'Mami, du reist gerne nach Paris, oder?' Und ich sagte ihr: 'Ja...' Darauf meinte sie: 'Nimmst du mich mal mit?' Und ich antwortete: 'Du warst schon mal dort. Wir werden irgendwann wieder hinfahren'.''

Kim Kardashian bei der NBCUniversal Upfront
Dia Dipasupil/Getty Images
Kim Kardashian bei der NBCUniversal Upfront

Zum jetzigen Zeitpunkt wäre dies jedoch keine Option für die Zweifach-Mama. Erst in "fünf, sechs, sieben, zehn Jahren" sei sie eventuell bereit dazu. Aus Liebe zu ihrer Tochter würde sie ihre Angst dann überwinden wollen.

Kim Kardashian, Kanye West und ihre Tochter North West
Karen Minasyan/GettyImages
Kim Kardashian, Kanye West und ihre Tochter North West

Glaubt ihr, dass Kim K. je wieder eine Reise nach Paris antreten wird?

  • Ja, irgendwann wird sie sicher wieder dazu bereit sein.
  • Nein, die Ereignisse waren einfach zu traumatisch.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 574 Ja, irgendwann wird sie sicher wieder dazu bereit sein.

  • 31 Nein, die Ereignisse waren einfach zu traumatisch.