Aufsehen um Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (42)! Was viele über den Schauspieler vielleicht nicht wissen: Der 42-Jährige sammelt Kunst – teilweise für sich selbst teilweise aber auch für Auktionen, um Geld für seine Umweltstiftung zu sammeln. Nun wurde ihm seine Sammelleidenschaft zum Verhängnis. Durch zwei Kunstwerke wurde Leonardo in den Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1Malaysia Development Berhad (1MDB) verwickelt.

Leonardo DiCaprio, Oscar-Preisträger
Gustavo Caballero / Staff / Getty Images
Leonardo DiCaprio, Oscar-Preisträger

2009 gründete der malaysische Ministerpräsident Najib Razak den Staatsfonds 1MDB, um die wirtschaftliche Entwicklung seines Landes zu fördern. Das US-Justitzministerium verdächtigt nun hochrangige Fonds-Mitarbeiter, darunter Finanzier Jho Low, mehr als 4,5 Milliarden Dollar aus dem Fonds abgezweigt zu haben. Wie Artnet berichtete, kaufte Jho Low mit dem gestohlenen Geld ein Werk von Picasso in Wert von 3,2 Millionen Dollar und überreichte es dem "The Revenant"-Darsteller als Geburtstagsgeschenk. Außerdem soll Leonardo auch ein Werk von Jean-Michel Basquiat in Wert von 9 Millionen Dollar von jemandem erhalten haben, der ebenfalls in den Skandal verwickelt sei. Beide Kunstschätze müsse er nun an die US-Regierung abgeben, ihm drohen aber ansonsten keine juristischen Konsequenzen.

Leonardo DiCaprio in Edinburgh
Jeff J Mitchell / Staff / Getty Images
Leonardo DiCaprio in Edinburgh

Ein Sprecher des Schauspielers erklärte gegenüber Artnet: "Mr. DiCaprio hat veranlasst, dass die Werke an die US-Regierung übertragen werden. Er hatte die Geschenke angenommen, um bei einer Auktion Mittel für seine Umweltstiftung aufzubringen."

Leonardo DiCaprio in Los Angeles
Jerod Harris / Getty Images
Leonardo DiCaprio in Los Angeles