Wie geht es Prinz Philip (96)? Diese Frage beschäftigt nicht nur Großbritannien. Der Mann von Queen Elizabeth II. (91) wurde am Dienstagabend ins King Edward VII Krankenhaus in London eingeliefert. Das britische Königshaus gibt nun Entwarnung: Dem Herzog geht es gut!

"Prinz Philip ist in guter Verfassung und enttäuscht darüber, die Eröffnungsfeier des Parlaments und des Royal Ascots [Pferderennen, Anm. d. Red.] zu verpassen. Prinz Charles (68) wird die Queen zur Parlamentseröffnung begleiten", hieß es in einem Statement des Buckingham Palastes, das The Telegraph vorliegt. Der Prinz wurde angeblich nur zur Sicherheit ins Krankenhaus eingeliefert, um einen Infekt zu behandeln, der von einer Vorerkrankung herrührt. Ob er am zweiten Tag des Royal Ascots auftauchen wird, ist noch unklar.

Seit Bekanntgabe seines Rücktritts Anfang Mai macht sich die Öffentlichkeit große Sorgen um den Gesundheitsstatus des 96-Jährigen. Ein englisches Klatschblatt hatte zu dem Zeitpunkt sogar fälschlicherweise vermeldet, dass der Royal gestorben sei.

Die britische Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham Palastes
Chris Jackson/Getty Images
Die britische Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham Palastes
Die royale Familie auf dem Balkon des Buckingham Palace
Chris Jackson/Getty Images
Die royale Familie auf dem Balkon des Buckingham Palace
Die royale Familie beim Trooping The Colour 2018
Getty Images
Die royale Familie beim Trooping The Colour 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de