Hinter Britney Spears (35) und ihrem Ex-Mann Kevin Federline (39) liegen ein paar wilde Jahre: Nachdem das einstige Paar zwei gemeinsame Kinder bekommen hatte, lieferte es sich nach der Scheidung einen erbitterten Sorgerechtsstreit um Jayden James (10) und Sean Preston (11). Heute, knapp zehn Jahre nach der Scheidung, stellt Kevin klar, wie das Verhältnis zu seiner Ex inzwischen wirklich ist!

Kaum zu glauben, aber Kevin und Britney sollen sich endlich nicht mehr in den Haaren liegen! Das erzählte der sechsfache Vater jetzt völlig überraschend in einem Interview mit dem US-Sender Bravo TV. "Es war nicht immer einfach, aber mittlerweile ist es wesentlich besser", erklärte der Ex-Profitänzer im TV das Verhältnis zu der "Toxic"-Sängerin. Unvorstellbar, wenn man bedenkt, dass bei den beiden nach der Trennung jahrelang die Fetzen flogen.

Den Vatertag konnten Jayden und Sean aber leider nicht mit ihrem Papa verbringen. Stattdessen begleiteten die beiden ihre Mum auf Asientour. Für Kevin allerdings nichts Neues: "Ich bin daran gewöhnt, nicht alle meine Kinder gleichzeitig zu haben – und das ist eines dieser Jahre. Wenn man sich das Sorgerecht teilt, muss man bereit sein, auf einige der Dinge zu verzichten, die man sonst sehr gerne tun würde", so der Rapper. Vielleicht konnte Kevin ja mit seinen vier anderen Kindern den Vatertag verbringen.

Britney Spears mit ihren Söhnen Sean Preston und Jayden JamesInstagram / britneyspears
Britney Spears mit ihren Söhnen Sean Preston und Jayden James
Britney Spears und Kevin Federline bei den Billboard Music Awards 2004Frazer Harrison/Getty Images
Britney Spears und Kevin Federline bei den Billboard Music Awards 2004
Kevin Federline und sein Sohn Sean PrestonInstagram / federline4real
Kevin Federline und sein Sohn Sean Preston
Hättet ihr gedacht, dass sich Britney und Kevin wieder vertragen?1590 Stimmen
594
Nein, nicht nach dem jahrelangen Rosenkrieg.
996
Klar, die zwei sind schließlich erwachsen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de