Johnny Depp (54) will den US-Präsidenten stürzen. Darüber scherzte der Schauspieler zumindest während des Glastonbury Festivals in England. Bei einem Screening seines Streifens "The Libertine" (2004), stellte sich der 54-Jährige einem Question & Answer und kam auf Präsident Donald Trump (71) zu sprechen – einer "Mord-Ankündigung" inklusive.

“Können wir Trump herbringen, ich glaube, er braucht Hilfe, und es gibt eine Menge wunderbarer dunkler Orte, an die er gehen könnte. Also, ich frag' nur, ich will hier gar nichts andeuten oder so”, nuschelte ein womöglich etwas angetrunkener Johnny Depp grinsend ins Mikrofon und scherzte daraufhin über seine Absichten: "Es wird in der Presse landen übrigens, es wird schrecklich… Ich finde es gut, dass ihr alle dabei seid. Wann war noch gleich das letzte Mal, als ein Schauspieler einen Präsidenten ermordet hat?” Der “Fluch der Karibik”-Star spielte hier auf das Attentat an Abraham Lincoln durch den Schauspieler John Wilkes Booth im Jahr 1865 an und sorgte damit für Applaus bei den Festivalbesuchern. Donald Trump ist nach diesem Kommentar allerdings nicht zum Klatschen zumute – ein angesoffener Schauspieler mit frechen "Drohungen"? Ein großes Problem für den Potus mit den angeblich so kleinen Händen.

Das Weiße Haus hat in einem öffentlichen Statement gegenüber ABC News sogar auf Depps Sprüche reagiert, so heißt es: “Präsident Trump verurteilt Gewalt jeder Art und es ist traurig, das andere wie Johnny Depp seinem Beispiel nicht folgen. Ich hoffe, dass sich einige Kollegen von Mr. Depp gegen ihn aussprechen, genauso stark wie sie es tun würden, wenn seine Kommentare sich gegen einen gewählten Demokraten richten würden.”

Wie gegenüber CNN bestätigt wurde, ist Johnnys Aussage sogar beim Secret Service auf dem Tisch gelandet. Offenbar Grund genug für den Schauspieler, sich zu entschuldigen. Einen Tag nach dem “Lass mal den Trump abmurksen”-Gag veröffentlichten seine Sprecher Folgendes: "Ich entschuldige mich für den schlechten Scherz über Präsident Trump, den ich gestern Abend aus einer Anwandlung schlechten Geschmacks heraus gemacht habe. Es kam nicht so rüber, wie ich es geplant hatte, ich wollte nichts Böses. Ich wollte nur amüsieren, niemanden verletzen.”

Donald Trump beim Muttertags-Event im Weißen HausSaul Loeb / Staff / Getty Images
Donald Trump beim Muttertags-Event im Weißen Haus
Donald Trump in Ohio, 2016Ty Wright / Getty Images
Donald Trump in Ohio, 2016
Johnny Depp auf der Bühne bei den People's Choice Awards 2017 in Los AngelesKevin Winter/Getty Images
Johnny Depp auf der Bühne bei den People's Choice Awards 2017 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de