Sie hat kein Verständnis für seinen Ruhm! Camela Castillo schmerzt es zu sehen, dass Hottie-Knacki Jeremy Meeks (33) weltweit als Model gefeiert wird. Ihrer Meinung nach gehört er eher hinter Gitter als auf den Laufsteg. Der Grund: Die Gang des blauäugigen Ex-Sträflings hat ihren Sohn getötet!

Jeremy Meeks bei der Fashion Week 2017 in Mailand
Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
Jeremy Meeks bei der Fashion Week 2017 in Mailand

2004 habe der damals 15-jährige Eric vor dem Haus Basketball gespielt, als ein Mitglied der Gang "California Crips" ihn einfach erschossen hat, wie sie gegenüber Mirror Online erzählte. Damals sei Jeremy ein aktives Mitglied der gefährlichen Bande gewesen. "Die Gangmitglieder liefen in einer Reihe und fingen an zu schießen [...] Eric stieß seine Freundin zur Seite und bekam drei Kugeln ab – in seine Schläfe, seinen Bauch und seinen Fuß. Er war auf der Stelle tot“, erinnerte sich die trauernde Mutter.

Jeremy Meeks auf der Philipp-Plein-Runway-Show in New York 2017
Albert Urso/Getty Images for New York Fashion Week: The Shows
Jeremy Meeks auf der Philipp-Plein-Runway-Show in New York 2017

Die Modelkarriere des 33-Jährigen empfinde Camela als pure Beleidigung. Sie finde es einfach "ekelhaft", dass der Ex-Häftling jetzt anscheinend für seine kriminellen Machenschaften belohnt wird. Sie habe außerdem Zweifel daran, dass das Model sein Gangleben komplett hinter sich gelassen hat. Jeremy selbst verriet dazu in einem Interview, er sei "in gewissem Maße ausgestiegen".

Jeremy Meeks
Getty Images
Jeremy Meeks

Wie findet ihr es, dass Jeremy jetzt groß Karriere macht?

  • Toll! Das zeigt doch, dass er sein Leben in den Griff bekommen hat!
  • Schlimm... kann total verstehen, dass das die Mutter des Toten sauer macht!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 676 Toll! Das zeigt doch, dass er sein Leben in den Griff bekommen hat!

  • 3.822 Schlimm... kann total verstehen, dass das die Mutter des Toten sauer macht!