In der zweiten Folge von Curvy Supermodel (immer montags, 20.15 Uhr, RTL II) wurde ordentlich ausgesiebt – und zwar dreimal! Von 60 sind mittlerweile nur noch 30 Nachwuchsmodels übrig. Es war ein langer und tränenreicher Weg bis zu dieser Entscheidung und die ersten Herausforderungen wurden auch bereits absolviert!

Zunächst mussten sich die kurvenreichen Frauen auf dem Laufsteg der kritischen Jury beweisen und kämpften dabei um den Einzug in den Recall. Bei der Auswahl für das Catwalk-Outfit griff Backstagemoderatorin Sarah Lombardi (24) den Mädels unter die Arme. Im Recall erwartete die Ladys dann das erste Shooting des Abends. In einer überdimensionalen Pralinenpackung mussten sie als süße Verführungen posieren.

Dann folgte allerdings eine besonders schmerzhafte Challenge: Eine Stunde mussten die Curvy Models verkleidet als lebende Statuen in einer Pose nach Wahl verharren. "Schwierigkeit bei dieser Aufgabe ist es durchzuhalten, auch wenn es unangenehm wird. Hier braucht man Kampfgeist", stellte Jurymitglied Jana Ina Zarrella (40) klar. Alle kamen an ihre körperlichen Grenzen, die Muskeln zitterten und es wurde mit den Tränen gekämpft. Am Ende konnten aber nur die besten 30 Kandidatinnen in die nächste Runde einziehen. Welches Shooting hat euch besser gefallen? Stimmt ab!

Ariella Eder, "Curvy Supermodel"- KandidatinRTL II
Ariella Eder, "Curvy Supermodel"- Kandidatin
"Curvy Supermodel"-Jury 2017RTL II
"Curvy Supermodel"-Jury 2017
Jana Ina Zarrella, Jurorin bei "Curvy Supermodel"RTL II
Jana Ina Zarrella, Jurorin bei "Curvy Supermodel"
Welches Shooting hat euch besser gefallen?440 Stimmen
197
Das Pralinen-Shooting!
243
Das Statuen-Shooting!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de