Geschmackloser geht es kaum noch! Am 20. Juli beging Linkin Park-Sänger Chester Bennington (✝41) in seinem Anwesen nahe Los Angeles Selbstmord. Er erhängte sich nach jahrelangen Depressionen, die durch eine Misshandlung im Kindesalter ausgelöst worden waren. Ende des Monats folgte die emotionale Beerdigung, der nur geladene Gäste beiwohnen durften. Doch die starteten jetzt eine makabere Auktion und verscherbelten ihre Andenken der Beisetzung!

"Chester Bennington Andenk-Pakete" für sage und schreibe 51.000 US-Dollar, konnten Fans des Verstorbenen auf der Internetplattform eBay ersteigern, wie die Gala berichtete. Darin enthalten waren der "Backstage-Pass", mit dem die Gäste Eintritt zu der Trauerfeier erhielten, ein Ansteckpin, ein Armband und der Ablaufplan der Bestattung. Auch "Fans" versuchen aktuell, Profit aus dem plötzlichen Ableben zu schlagen. So versteigert einer die signierte CD "Hybrid Theory" für knapp 1.000 Euro.

Chesters Beisetzung ähnelte, passend zu seinem bewegenden Leben, einem Privatkonzert. Auf zwei Bühnen wurden ergreifende Reden gehalten und ausgewählte Musik performt. Hättet ihr Interesse an einem Souvenir von Chesters Gedenktag? Oder findet ihr das zu respektlos? Stimmt in der Umfrage am Ende des Artikels ab!

Chester Bennington bei einem AuftrittFacebook / Linkin Park
Chester Bennington bei einem Auftritt
Einladung zu Chester Benningtons BeerdigungInstagram / austincarlile
Einladung zu Chester Benningtons Beerdigung
Linkin Park-Fans trauern um Chester Bennington in MoskauPhoto credit: Maxim Zmeyev/AFP/Getty Images
Linkin Park-Fans trauern um Chester Bennington in Moskau
Hättet ihr Interesse an einem Andenken von Chesters Beerdigung?358 Stimmen
24
Ja, auf jeden Fall! So hätte ich noch einen Teil von ihm!
334
Nein, das ist einfach nur geschmaklos!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de