Es muss ein heftiger Rausch gewesen sein! Ende Mai wurde Tiger Woods (41) in Florida in Polizeigewahrsam genommen. Die Golflegende war unter dem Einfluss verschiedener Substanzen Auto gefahren. Bisher war unklar, um welche Medikamente es sich dabei handelte. Nun liegt die öffentliche Analyse vor!

Tiger Woods an Tag 1 beim Omega Dubai Desert ClassicRoss Kinnaird/Getty Images
Tiger Woods an Tag 1 beim Omega Dubai Desert Classic

Laut der Untersuchung wurden Spuren von zwei verschiedenen Schmerzmitteln, einem Mittel gegen Angststörungen sowie einem Schlafmittel und dem Betäubungsmittel THC in dem Urin des Golfstars gefunden, wie BBC berichtete. Unter dem Einfluss von diesem gewaltigen Medikamentencocktail hatte der 41-Jährige seinen Mercedes zu Schrott gefahren und war am Straßenrand eingenickt. Woods hatte zugegeben, dass es ein Fehler war, seine Rückenschmerzen und Schlafstörungen selbst zu therapieren. Mittlerweile habe er sich aber professionelle Hilfe im Umgang mit Medikamenten gesucht.

Polizeifoto von Tiger Woods, entstanden bei seiner Festnahme in Florida 2017Splash News
Polizeifoto von Tiger Woods, entstanden bei seiner Festnahme in Florida 2017

Im laufenden Gerichtsverfahren hatte der Anwalt des Sportlers auf nicht schuldig plädiert. Woods habe nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden. Am 25. Oktober muss sich der Ex von Lindsey Vonn (32) erneut vor Gericht verantworten.

Tiger Woods beim Omega Dubai Desert Classic 2017Ross Kinnaird/Getty Images
Tiger Woods beim Omega Dubai Desert Classic 2017
Glaubt ihr, dass Tiger Woods für nicht schuldig erklärt wird?117 Stimmen
68
Niemals, die Beweise gegen ihn sind erdrückend!
49
Könnte schon sein, wenn die Strategie seines Anwalts aufgeht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de