Musik hatte für die beiden eine ganz besondere Bedeutung. Königin Máxima (46) musste zuletzt einen schweren Schicksalsschlag verkraften: ihr geliebter Vater Jorge Zorreguieta (✝89) starb am achten August im Alter von 89 Jahren nach langem Krebsleiden. Um ihm bei seiner Beerdigung die letzte Ehre zu erweisen, ließ sich die gebürtige Argentinierin etwas ganz besonderes einfallen und sang für ihren Papa!

Laut Bunte soll Máxima die spanische Version von Frank Sinatras (✝82) Hit "I Did It My Way", "A Mi Manera", und "What A Wonderful World" von Louis Armstrong gesungen haben. König Willem-Alexander (50) war mit den gemeinsamen Töchtern Kronprinzessin Amalia, Prinzessin Alexia und Prinzessin Ariane (10) extra aus Griechenland nach Argentinien geflogen, um seine Frau zu unterstützen.

Die Musik verband die schöne Königin nicht nur an einem ihrer schwersten Tage mit ihrem Papa, sondern auch an einem ihrer schönsten. Jorge Zorreguieta konnte aus politischen Gründen nicht in die Niederlande einreisen, um sie bei ihrer Hochzeit zum Altar zu führen. Deshalb wurde Willem kreativ und ließ einen argentinischen Tango spielen, als das Paar heiratete. Eine Geste, die Máxima zu Tränen rührte. Hättet ihr gedacht, dass Máxima beim Begräbnis ein letztes Mal für Jorge singt? Stimmt ab!

Maria Zorreguieta und Jorge Zorreguieta auf Maximas 40. GeburtstagWENN
Maria Zorreguieta und Jorge Zorreguieta auf Maximas 40. Geburtstag
Königin Máxima bei der Beerdigung ihres VatersSplash News
Königin Máxima bei der Beerdigung ihres Vaters
Máxima und Willem-Alexander nach ihrer Trauung 2002Sion Touhig / Getty Images
Máxima und Willem-Alexander nach ihrer Trauung 2002
Hättet ihr gedacht, dass Königin Maxima auf der Beerdigung ihres Vaters singt?257 Stimmen
121
Ja, die Musik war schließlich wichtig für die beiden!
136
Nein, das hat mich überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de