Traurige Nachrichten für alle Gruselfans: Der "Texas Chainsaw Massacre"-Regisseur Tobe Hooper (✝74) ist am Samstag mit 74 Jahren im kalifornischen Sherman Oaks gestorben. Das US-amerikanische Magazin Variety berichtete jetzt, dass die Gerichtsmedizin in Los Angeles seinen Tod bestätigt hat. Bis jetzt sei die Todesursache allerdings noch ungeklärt.

Die Horror-Regie-Ikone begann seine Karriere mit Dokumentarfilmen und einem Spielfilm über Hippies. Bald darauf entwickelte er allerdings sein Können für die brutal-blutige Filmatmosphäre: Bereits sein erster Versuch im Genre, "Blutgericht in Texas" von 1974, gilt als äußerst stilbildend. Das Werk, das auch in Deutschland vor allem durch das Remake von 2003 unter dem Namen "Texas Chainsaw Massacre" bekannt ist, handelt von fünf jungen Leuten, die in Texas Kannibalen zum Opfer fallen. Auch wenn der Streifen in einigen Ländern verboten wurde: Das blutige "Kettensägenmassaker" feierte an den Kinokassen einen Überraschungserfolg.

Der Tod von Tobe Hooper ist ein weiterer Verlust für die Gruselfilm-Welt. Erst vor einem Monat hat das Shlasher-Genre eine Ikone verloren: George Romero starb im Alter von 77 Jahren in Toronto. Sein erfolgreichster Film war "Die Nacht der lebenden Toten".

Tobe Hooper bei der "Texas Chainsaw Massacre"-PremiereMichael Buckner/Getty Images
Tobe Hooper bei der "Texas Chainsaw Massacre"-Premiere
Tobe Hooper, Horrorfilm-LegendeGabor Scott/WENN.com
Tobe Hooper, Horrorfilm-Legende
Tobe Hooper bei der Launch-Party von "Masters of Horror"Frazer Harrison/Getty Images
Tobe Hooper bei der Launch-Party von "Masters of Horror"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de