Lange wurde gemunkelt, nun ist es tatsächlich raus: Kim Kardashian (36) und Kanye West (40) werden wirklich zum dritten Mal Eltern! Eine Leihmutter trägt das Kind, das im Januar zur Welt kommen soll, aus. Nun werden immer mehr Infos über die Leihmutter bekannt.

Wie das amerikanische Klatschportal TMZ berichtet, soll die Frau, die Kim und Kanye für ihren Familienzuwachs auswählten, eine afroamerikanische Frau Mitte 20 sein. Seit fünf Jahren sei sie mit ihrem Ehemann verheiratet, soll in der Ehe sehr glücklich sein. Was Schwangerschaft und Geburt angeht, könne die Dame ebenfalls schon einiges an Erfahrung vorweisen: Sie hat selbst zwei kleine Söhne. Zudem gilt die Frau, die natürlich zu ihrem eigenen Schutz trotz allem anonym bleiben soll, als sehr gebildet, hat einen College-Abschluss.

Die Leihmutter erfreue sich außerdem bester Gesundheit und sei sehr fit – ein weiterer Faktor, der "Kimye" offenbar dazu bewegt hat, sie auszuwählen. Ende Januar soll das kleine Mädchen zur Welt kommen. Schon lange wünschten sich die Reality-Queen und der Rapper ein drittes Kind. Weil Kim die letzten beiden Male aber mit einer Risikoschwangerschaft kämpfte und unter extremen Schmerzen litt, haben sie und Kanye sich dieses Mal für eine Leihmutterschaft entschieden. North West (4) und Brüderchen Saint (1) freuen sich bestimmt schon aufs Geschwisterchen. Könnt ihr verstehen, dass Kim diesmal eine Leihmutter wollte? Stimmt darüber ab!

Saint West, Kanye West, Kim Kardashian und North West in New York 2016srpp/ Splash News
Saint West, Kanye West, Kim Kardashian und North West in New York 2016
Kim Kardashian und Kanye West bei der Met Gala 2016Neilson Barnard / Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West bei der Met Gala 2016
Kim Kardashian mit ihren Kindern Saint und North WestInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian mit ihren Kindern Saint und North West
Könnt ihr verstehen, dass Kim diesmal eine Leihmutter wollte?364 Stimmen
246
Ja! Sie wollte so gern noch ein drittes Kind, wäre aber ein extremes Risiko damit eingegangen, selbst schwanger zu werden.
118
Nein. Sie hätte zum Beispiel auch adoptieren können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de